Jasmine Löttker

Content Manager

Share this post

Sonnenschutz: alles, was ihr darüber wissen müsst

16. Juli 2020

Jasmine Löttker

Content Manager

Sonnenschutz: alles, was ihr darüber wissen müsst

 
 
00:00 / 7:25
 
1X
Sonnenschutz: alles, was ihr darüber wissen müsst
Sonnen-Creme oder Sonnen-Spray? Welchen Lichtschutzfaktor brauche ich? Was sollte ich beim Sonnen beachten? Ich verrate euch alles, was ihr über Sonnenschutz, Lichtschutzfaktor und Eigenschutzzeit wissen müsst.

Welcher Sonnenschutz passt zu mir?

Sonnen-Creme, -Fluid oder -Spray? Unsere Sonnenschutzprodukte auf natürlicher Basis schützen euch nicht nur zuverlässig vor UV-Strahlung, sondern pflegen eure Haut auch gleichzeitig. Zudem sind sie ohne Mikroplastik, Nanopartikel, Mineralölderivate, PEGs sowie Silikone und sie sind korallenfreundlich.

Sonnen-Cremes

Bei normaler bis trockener Haut empfehlen wir euch, eine Sonnen-Creme zu verwenden. Unsere Sonnen-Cremes schützen euch vor einer vorzeitigen Hautalterung und sind mit LSF 15, 30 und 50 erhältlich.

Sonnen-Creme: der perfekte Sonnenschutz bei normaler bis trockener Haut

Sonnen-Cremes

Bei normaler bis trockener Haut empfehlen wir euch, eine Sonnen-Creme zu verwenden. Unsere Sonnen-Cremes schützen euch vor einer vorzeitigen Hautalterung und sind mit LSF 15, 30 und 50 erhältlich.

Sonnen-Creme: der perfekte Sonnenschutz bei normaler bis trockener Haut
Sonnen-Fluid: der perfekte Sonnenschutz bei empfindlicher Haut

Sonnen-Fluids

Sonnen-Fluids sind aufgrund ihrer leichten Textur besonders bei unreiner Haut, Mischhaut und empfindlicher Haut geeignet. Zudem sind sie wegen ihrer fettarmen Rezeptur auch der perfekte Sonnenschutz bei Sonnenallergie oder Mallorca-Akne. Unsere Sonnen-Fluids sind mit LSF 20 und 30 erhältlich.

Sonnen-Fluids

Sonnen-Fluids sind aufgrund ihrer leichten Textur besonders bei unreiner Haut, Mischhaut und empfindlicher Haut geeignet. Zudem sind sie wegen ihrer fettarmen Rezeptur auch der perfekte Sonnenschutz bei Sonnenallergie oder Mallorca-Akne. Unsere Sonnen-Fluids sind mit LSF 20 und 30 erhältlich.

Sonnen-Fluid: der perfekte Sonnenschutz bei empfindlicher Haut

Editor’s Tipp

Beim Sonnen vergessen wir oft unsere Lippen vor der UV-Strahlung zu schützen. Um Herpes und trockene Stellen zu vermeiden, solltet ihr deshalb auch eure Lippen mit der passenden Pflege schützen und versorgen. Hierfür eignet sich zum Beispiel unser Lip Stick mit LSF 20.

Sonnen-Sprays

Sonnen-Sprays können bei jedem Hauttyp verwendet werden. Unsere Sonnen-Sprays ziehen sofort ein und kleben nicht. Stattdessen sorgen sie für ein erfrischtes Hautgefühl. Erhältlich sind sie mit LSF 20 und 30.

Sonnen-Spray: der perfekte Sonnenschutz für alle Hauttypen

Sonnen-Sprays

Sonnen-Sprays können bei jedem Hauttyp verwendet werden. Unsere Sonnen-Sprays ziehen sofort ein und kleben nicht. Stattdessen sorgen sie für ein erfrischtes Hautgefühl. Erhältlich sind sie mit LSF 20 und 30.

Sonnen-Spray: der perfekte Sonnenschutz für alle Hauttypen

Welchen Lichtschutzfaktor brauche ich?

Der Lichtschutzfaktor (LSF) gibt an, wie stark der Sonnenschutz vor der UVB-Strahlung schützt. Welchen Lichtschutzfaktor ihr braucht, hängt von verschiedenen Gegebenheiten ab:

  • Lichttyp: Jeder Lichttyp weist eine bestimmte Eigenschutzzeit auf. So können Personen mit sehr heller Haut lediglich 5 Minuten die Sonne genießen ohne rot zu werden, während sich dunklere Haut bis zu 40 Minuten vor UV-Strahlen schützen kann.
  • Der Sonnenstand: In der Mittagssonne (11-15 Uhr) solltet ihr auf jeden Fall einen sehr hohen Lichtschutzfaktor auftragen, da die UV-Strahlung zu dieser Zeit am stärksten ist.
  • Geplanter Aufenthalt in der Sonne: Wenn ihr länger in der Sonne bleiben möchtet, solltet ihr, unabhängig von eurem Lichttyp, ein Produkt mit hohem LSF auftragen.
  • Breitengrad: Je näher ihr am Äquator seid, desto intensiver ist die UV-Strahlung. Eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ist deshalb Pflicht.
  • Höhenlage des Aufenthaltsortes: Die UV-Strahlung nimmt mit zunehmender Höhe zu. Greift deshalb in Bergregionen zu einem höheren Sonnenschutz.

Lichtschutzklassen:

LSF und entsprechende Schutzklasse

Lichttyp bestimmen

Bei uns in Mitteleuropa unterscheiden wir vier Haut- bzw. Lichttypen, deren Eigenschutzzeit und Empfindlichkeit der Haut stark variieren. Mit der folgenden Tabelle könnt ihr euren Lichttyp bestimmen und den richtigen Lichtschutzfaktor finden:

EigenschaftenLichttyp ILichttyp IILichttyp IIILichttyp IV
HaarfarbeRot oder BlondBlondBraun, DunkelbraunDunkelbraun, Schwarz
AugenfarbeBlau / GrünBlau / GrünGrün / BraunBraun
HautfarbeHell, SommersprossenHellMittelhellDunkel
HauttypSehr empfindlichEmpfindlichNormalUnempfindlich
Häufigkeit in Mitteleuropaetwa 2 %etwa 14 %etwa 77 %etwa 7 %
Eigenschutzzeit5 - 10 Minuten10 Minuten15 - 20 Minuten30 - 40 Minuten
EmpfehlungLSF 30, KleidungLSF 30LSF 20LSF 15
Was bedeutet „Eigenschutzzeit“?
Die Eigenschutzzeit gibt an, wie lange Personen des jeweiligen Lichttyps ohne Sonnenschutz in der Sonne verweilen können, ohne ihrer Haut dabei zu schaden. Selbst bei Lichttyp IV mit einem vergleichsweise guten Eigenschutz beträgt diese Zeit gerade einmal ca. 30 bis 40 Minuten – also eine sehr kurze Zeitspanne. Mit dem passenden Sonnenschutz könnt ihr diese Zeitspanne jedoch vervielfachen.

Wie berechne ich meine Sonnenschutz­zeit?

Doch wie lange darf ich beispielsweise mit LSF 30 in der Sonne bleiben? Ich zeige euch, wie ihr eure Sonnenschutzzeit berechnet und so den passenden Lichtschutzfaktor findet. Mit der folgenden Formel erhaltet ihr einen Richtwert, wie lange ihr euch mit dem jeweiligen Lichtschutzfaktor in der Sonne aufhalten könnt, ohne einen Sonnenbrand zu riskieren:

Eigenschutzzeit x Lichtschutzfaktor = möglicher Aufenthalt in der Sonne

Beispiel: Eine Person mit dem Lichttyp II, also einer Eigenschutzzeit von ca. 10 Minuten, kann mit einem Lichtschutzfaktor 30 ungefähr 5 Stunden (10 Minuten x 30 = 300 Minuten) in die Sonne.

Wichtig: Diese Formel solltet ihr jedoch nur als Richtwert ansehen. Sollte sich eure Haut schon vorher röten, empfehlen wir euch die Sonne zu meiden und euch an einen schattigen Ort zu begeben. Denkt immer daran, dass auch Sonnenschutzprodukte mit hohen LSF keinen vollständigen Schutz vor UV-Strahlen bieten.

Lichtschutzfaktor berechnen

Was sollte ich beim Sonnen beachten?

Ich habe euch die 7 wichtigsten Tipps zusammengefasst, die ihr beim Sonnen beachten solltet:

In der Zeit von 11 bis 15 Uhr ist die Sonne am stärksten. Schützt euch am Strand oder im Schwimmbad unter Bäumen, Sonnenschirmen oder Strandmuscheln vor direkter Sonneneinstrahlung. Beachtet, dass auch diese keinen 100%-igen Schutz vor UV-Strahlen bieten!

Man kann es nicht oft genug sagen. Sobald euer Körper der Sonne ausgesetzt ist, muss er geschützt werden. Dies gilt nicht nur für den Urlaub am Strand, sondern beispielsweise auch bei Tätigkeiten im Garten oder beim Outdoor-Sport. Vor allem das Gesicht, Schultern und Nacken sind UV-Strahlung besonders intensiv ausgesetzt. Dabei sollten die Sonnenschutzprodukte sowohl vor UVA- als auch UVB-Strahlen schützen.

Der LSF wird im Labor anhand einer dicken Cremeschicht bestimmt. Deshalb ist es wichtig, dass ihr euch mit reichlich Sonnenschutz lückenlos eincremt. Erwachsene sollten deshalb mindestens 5 TL für den Körper und 1 TL Sonnencreme für das Gesicht benutzen.
Beachtet: Auch Sonnenschutzprodukte mit hohem LSF bieten keinen vollständigen Schutz vor UV-Strahlen.

Frischt den Sonnenschutz alle zwei bis drei Stunden auf, um diesen trotz Wasser, Schweiß oder Sand aufrecht zu erhalten.

Wichtig: Die Schutzzeit eurer Haut und der LSF erhöhen sich nicht, indem ihr euch mehrmals direkt hintereinander eincremt.

Mit LSF 20 könnt ihr theoretisch 20 Mal länger in der Sonne bleiben als ohne Sonnenschutz. Jedoch müsstet ihr dafür, wie beim Versuch im Labor, 2 mg Creme pro Quadratzentimeter auftragen. Wir empfehlen euch daher von der errechneten Zeit ein Drittel abzuziehen, um einen Sonnenbrand zu vermeiden.

Freie, unbedeckte Körperteile sollten ca. 30 Minuten vor dem Sonnen eingerieben werden. Dies ist insbesondere vor dem Schwimmen wichtig, sodass der Sonnenschutz nicht abgewaschen wird.

Nach einem Tag in der Sonne benötigt die Haut Feuchtigkeit und eine Pflege mit beruhigender Wirkung. Achtet deshalb bei der Auswahl einer After Sun Lotion auf Inhaltsstoffe wie Panthenol und Aloe vera.

Schützt Babys und Kleinkinder vor direkter Sonneneinstrahlung und verwendet dabei schützende Kleidung und Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 30).
Warum sind UVA- und UVB-Strahlung schädlich?

WAS MACHT UV-STRAHLEN SO SCHÄDLICH?

UVB-STRAHLEN

Das UVB-Licht ist kurzwellig und durchdringt daher nur die oberste Hautschicht. Es stimuliert dabei die indirekte Pigmentierung durch Melaninneubildung – das führt zur „Bräunung“ der Haut. Doch ein Übermaß an UVB-Strahlen schädigt die Zellen und führt zu Sonnenbrand und verfrühter Faltenbildung.

UVA-STRAHLEN

Im Gegensatz zu den UVB-Strahlen ist UVA-Licht langwellig und dringt dadurch tiefer in die Haut ein. Das kann zu vorzeitiger Hautalterung führen und vermindert das Feuchtigkeitsbindevermögen. Folgen sind daher, dass Elastizität, Spannkraft und Geschmeidigkeit der Haut nachlassen. Außerdem verstärken die UVA-Strahlen die schädlichen Auswirkungen ihres UVB-Pendants – somit wird das Risiko von Sonnenbrand und Hautkrebs stark erhöht.

Achtet deshalb darauf, dass der UVA-Schutzfaktor des Sonnenschutzes mindestens ein Drittel des UVB-Schutzfaktors beträgt. Nur wenn dieses 3:1-Verhältnis von UVB zu UVA eingehalten wird, darf der Hinweis auf einen UVA-Schutz auf dem Produkt deklariert sein. Über dieses Siegel könnt ihr es somit leicht erkennen. Selbstverständlich erfüllen alle ANNEMARIE BÖRLIND Sonnenschutz-Produkte diese Vorgabe.

UVA Schutzfaktor Siegel

Ausgewogener UVA- und UVB-Schutz

Die ANNEMARIE BÖRLIND SUN-Serie bietet eurer Haut dank optimaler UVA-/UVB-Filter professionellen Schutz vor den schädlichen UV-Strahlen. Dabei kommen Öko-Test-konforme synthetische Lichtschutzfilter, die zwar nicht aus der Natur stammen, jedoch im Vergleich zu mineralischen Lichtschutzfiltern für die Haut die bestmögliche Schutzfunktion darstellen, zum Einsatz – und das hat für uns die oberste Priorität! Denn wenn die sonnenungewohnte und ungeschützte Haut zu hoher Sonnenbelastung ausgesetzt wird, kann dies zu nachhaltigen Schäden der Haut führen. Daher ist es uns wichtig, euch und eure Haut ausreichend vor einer Schädigung durch UV-Strahlen zu schützen.

Shop the Post