Jasmine Löttker

Kampagnen Manager

Share this post

7 Vorurteile gegenüber Naturkosmetik

3. Dezember 2018

Jasmine Löttker

Kampagnen Manager

ANNEMARIE BÖRLIND Wir widerlegen die Vorurteile gegenüber Naturkosmetik
Wirkt nicht, riecht komisch und ist viel zu öko – trotz des Nachhaltigkeitstrends muss Naturkosmetik gegen einige Vorurteile kämpfen. Ich verrate euch, was an diesen Vorbehalten dran ist.

Der Naturkosmetikmarkt ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Dies liegt vor allem an unserem veränderten Lebensstil. Wir achten mehr auf unsere Gesundheit, unsere Mitmenschen und die Natur. Doch trotz dieses positiven Umdenkens gibt es immer noch einige Vorurteile gegenüber Naturkosmetik, die in unseren Köpfen verankert sind. Da stellt sich die Frage: Sind diese berechtigt?

Vorurteil Nr. 1:

Wirksamkeit: Naturkosmetik wirkt nicht

Dieses Vorurteil stimmt nicht. Seit jeher greifen Menschen auf die Schätze der Natur zurück. Viele natürliche Rohstoffe haben eine immense Wirkkraft, die seit Jahrhunderten bekannt ist und mehrfach belegt wurde. Pflanzenöle, ‑nektar sowie ‑extrakte versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, beruhigen und schützen die Haut vor einer vorzeitigen Alterung. Dabei zielt Naturkosmetik auf ein langfristig gesundes Hautbild ab. Sie regt die Selbstregulierung der Haut an und unterstützt ihre natürlichen Funktionen.

Für Naturkosmetik-Hersteller gelten bei den Verträglichkeits- und Wirksamkeitstest dieselben Verordnungen wie für konventionelle Kosmetikhersteller. Alle Hersteller sind dazu verpflichtet, Beweise für ihre Wirkversprechen vorlegen zu können. Wir lassen unsere Produktwirk­versprechen von externen dermatologischen Instituten neutral überprüfen. Zudem konnten unsere Produkte bereits Testmagazine wie Öko-Test oder Stiftung Warentest sowie die Jury verschiedenster Awards überzeugen.

Und das verborgene Potential der Natur ist noch längst nicht ausgeschöpft. So entwickelte beispielsweise unser Forschungsteam zusammen mit der Akott Group Italia zwei neue Wirkstoffe: ein Lipo‑Extrakt und einen Hydro‑Extrakt aus den Stammzellen der Schwarzwaldrose. Der Lipo‑Extrakt kam erstmals exklusiv in unserer ENERGYNATURE Tagescreme und unserem 2‑PHASEN HYALURON‑SHAKE zum Einsatz. Den Hydro‑Extrakt findet ihr in unserer ROSENBLÜTEN VITALPFLEGE.

ANNEMARIE BÖRLIND ENERGYNATURE Tagescreme

Vorurteil Nr. 2:

Verträglichkeit: Naturkosmetik löst Allergien aus

Naturkosmetik kann wie die konventionelle Kosmetik Allergien auslösen. Genauso wie viele Menschen gegen Nüsse, Staub oder Tierhaare allergisch sind, können auch pflanzliche Inhaltsstoffe zu allergischen Reaktionen führen. Allerdings werden in der Naturkosmetik einige Wirkstoffe eingesetzt, die der Körper selbst produziert und dadurch bereits kennt. Zudem werden all unsere Produkte auf ihre Verträglichkeit hin geprüft.

Des Weiteren ist in Naturkosmetik kein Polyethylenglykol (PEG) enthalten. Gründe hierfür sind, dass es die natürliche Barriere der Haut schwächt und ihren Alterungsprozess beschleunigt. Naturkosmetik eignet sich deshalb auch sehr gut für empfindliche oder allergiegefährdete Haut.

Vorurteil Nr. 3:

Haltbarkeit: Naturkosmetik hält nicht so lange

Dieses Vorurteil stimmt nicht. Jedes kosmetische Produkt muss mikrobiologisch stabil sein. Das bedeutet, dass das Produkt auch nach dem Öffnen resistent gegen Mikroorganismen wie Bakterien oder Hefen sein muss, welche aus der Luft oder über die Finger verbreitet werden können.

In der Regel sind Naturkosmetik-Produkte mindestens 30 Monate haltbar, sofern sie nicht mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum versehen sind. Die Konservierung eines kosmetischen Produkts besteht meist nicht aus einem einzigen Konservierungsmittel, sondern aus einem Mix.

Wir setzen zur Konservierung unserer Produkte keine Parabene ein. Diese sind in Verruf geraten, da sie im Verdacht stehen, hormonell wirksam zu sein. Stattdessen verwenden wir naturidentische Stoffe wie Benzoesäure, Benzyl Alcohol und Potassium Sorbate. Darüber hinaus versuchen wir, durch die Produktrezeptur komplett auf den Zusatz von Konservierungsmitteln zu verzichten.

ANNEMARIE BÖRLIND Haltbarkeit von Naturkosmetik

Wusstet ihr schon?
Die Zahl in dem Creme-Symbol gibt an, wie lange das Produkt nach dem Öffnen mindestens haltbar ist. In diesem Beispiel zwölf Monate.

Wusstet ihr schon?
Die Zahl neben dem Creme-Symbol gibt an, wie lange das Produkt nach dem Öffnen mindestens haltbar ist. In diesem Beispiel zwölf Monate.

ANNEMARIE BÖRLIND Haltbarkeit von Naturkosmetik

Editor's Tip

Auch als Konsument könnt ihr die Haltbarkeit eines Produktes beeinflussen. Damit eure Creme im Tiegel länger frisch bleibt, solltet ihr die Creme nicht mit den Fingern, sondern mit einem Spatel entnehmen. So gelangen keine Keime oder Bakterien in das Produkt.

Vorurteil Nr. 4:

Preis: Naturkosmetik ist teuer

Auch dieses Vorurteil ist falsch. Inzwischen gibt es Naturkosmetik in allen Preissegmenten, von der Discounter- oder Drogerie-Eigenmarke bis hin zur luxuriösen Naturkosmetikmarke. Was sie voneinander unterscheidet ist, ob die Rohstoffe beispielsweise aus kontrolliert biologischem Anbau stammen oder innerhalb eines sozialen Projekts gewonnen wurden. Viele Hersteller achten zudem auf ein umwelt- und ressourcenschonendes Herstellungsverfahren.

Vorurteil Nr. 5:

Image: Naturkosmetik ist unattraktiv und öko

Das Klischee der typischen Naturkosmetik-Verwenderin in Birkenstock-Sandalen und mit Jutebeutel ist längst hinfällig. Immer mehr Frauen und Männer steigen auf Naturkosmetik um. Auch prominente Persönlichkeiten wechseln zu einem umweltbewussteren Lifestyle. Wer also heutzutage Naturkosmetik verwendet, geht mit dem Trend.

Vorurteil Nr. 6:

Geruch: Naturkosmetik riecht komisch

Es stimmt, dass Naturkosmetik anders riecht als konventionelle Kosmetik. „Anders“ bedeutet allerdings nicht gleich „komisch“. Aufgrund all der chemischen Gerüche in Waschmitteln, Cremes oder Parfums muss sich der menschliche Geruchssinn erst wieder umschulen. Ob etwas letztendlich gut oder schlecht riecht, hängt rein vom persönlichen Empfinden ab.

ANNEMARIE BÖRLIND Duft Naturkosmetik

 

Für all diejenigen unter euch, die intensive Gerüche lieben: Viele synthetische Düfte können jetzt auch in natürlicher Qualität vom Parfümeur entwickelt werden. Wir entwickeln beispielsweise unsere Düfte zusammen mit Parfümeuren aus Grasse in Frankreich. Welche Düfte euch in unseren Produkten erwarten, erfahrt ihr hier.

Für all diejenigen unter euch, die intensive Gerüche lieben: Viele synthetische Düfte können jetzt auch in natürlicher Qualität vom Parfümeur entwickelt werden. Wir entwickeln beispielsweise unsere Düfte zusammen mit Parfümeuren aus Grasse in Frankreich. Welche Düfte euch in unseren Produkten erwarten, erfahrt ihr hier.

ANNEMARIE BÖRLIND Duft Naturkosmetik

Schon gewusst?

Neben den intensiv duftenden Produkten gibt es auch eine Reihe an Produkte, die keine Duftstoffe enthalten. Dadurch eignen sie sich besonders für Menschen mit allergiegefährdeter oder empfindlicher Haut.

Vorurteil Nr. 7:

Konsistenz: Naturkosmetik fühlt sich merkwürdig an

Oftmals wird Naturkosmetik nachgesagt, dass die Texturen zu fettig sind oder nicht schäumen. Zwar stimmt es, dass in natürlicher Kosmetik keine synthetischen Schaumbildner zum Einsatz kommen, dies hat allerdings keinen Einfluss auf die Wirkung der Produkte. Außerdem trocknen diese besagten Schaumbildner die Haut aus und schaden der Umwelt, da sie nicht biologisch abbaubar sind.

Auch das Vorurteil, dass Naturkosmetik nur reichhaltige Cremes zu bieten hat, stimmt nicht. Inzwischen bieten Naturkosmetik-Hersteller auch leichte Texturen wie Fluids oder Gele an. Was jedoch stimmt ist, dass die Cremes für trockene Haut in der Naturkosmetik reichhaltiger sind als die der konventionellen. Dies liegt an den enthaltenen reinen und hochwertigen Ölen. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass weniger Creme zum selben Erfolg führt.

Naturkosmetik ist längst nicht mehr das, was es früher einmal war. Naturkosmetik-Hersteller überzeugen mit wirksamen Produkten auf Naturbasis, frischen Düften und vielfältigen Texturen. Wer Naturkosmetik verwendet, liegt im Trend und tut dabei nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Haben wir eure Neugierde geweckt in die Naturkosmetikwelt einzutauchen? Dann entdeckt hier unsere Schätze aus der Natur.