Unser ökologischer Beitrag

BÖRLIND - Ökologischer Beitrag zur Naturkosmetik

Der ökologische Fußabdruck erfasst die Fläche, die wir auf unserem Planeten zum Leben aufgrund von Ressourcen benötigen. Da unsere Erde nicht unendlich groß ist, müssen wir umsichtig mit unserer Erde und den verfügbaren Ressourcen umgehen.

Mit großen und kleinen Aktionen leisten wir als Unternehmen unseren ökologischen Beitrag bei der Herstellung unserer Naturkosmetik.

Quellfrisch aus dem Schwarzwald

Quellwasser aus dem Garten von BÖRLIND im Schwarzwald

Wasser ist ein elementares Gut für unser Leben. Deswegen ist es wichtig, es nicht zu verschwenden sondern gezielt und behutsam einzusetzen. Unser Schwarzwälder Tiefenquellwasser aus eigener Quelle am Standort in Calw ist unbelastet und sehr weich und bietet damit die perfekte Grundlage für unsere Kosmetikprodukte. Zudem bieten wir unseren Besuchern und Mitarbeitern bei der BÖRLIND GmbH unser eigenes Tiefenquellwasser als Erfrischungsgetränk an – natürlich nachhaltig serviert in wiederbefüllbaren Glasflaschen („Soulbottles“).

„Made in the Black Forest“ ist für uns nicht nur ein Qualitätsversprechen sondern auch ein Zeichen für soziale Verantwortung.

Klimaschutzprojekt von BÖRLIND

Klimaschutzprojekte von BÖRLIND

ANNEMARIE BÖRLIND produziert klimaneutral und unterstützt in Kenia ein Projekt zur Wasseraufbereitung. Das Projekt widmet sich dem Zugang zu sauberem Trinkwasser für Haushalte in ländlichen Gebieten Kenias. Traditionell besteht die Wasseraufbereitung in dessen Abkochen, wofür Feuerholz verbrannt werden muss. Die Wasserfilter (in den Fotos oben zu sehen) benötigen hierfür keinerlei Elektrizität oder Betriebsstoffe. Das eingefüllte Wasser kann über einen Hahn abgezapft werden, nachdem es einen Filtrierungsprozess durchlaufen hat, der durch die Schwerkraft angetrieben wird.

Durch die Teilnahme an diesem ClimatePartner-Programm kompensierte das Unternehmen die 2015 im Betrieb entstandenen Treibhausgasemissionen. Wie hoch der tägliche Beitrag des Betriebs zum Klimaschutz ist, zeigt den Mitarbeitern der CO2-Rechner auf dem digitalen Infoboard in unserem Schwarzwälder Firmensitz.

Klimaneutrale Schritte für die Nachhaltigkeit

Eingang des Firmengebäudes von Börlind
Börlind im Schwarzwald aus der Vogelperspektive

Selbstverständlich achten wir neben dem Klimaschutzprojekt stets auf gelebte Nachhaltigkeit in unserer Produktion und unserem Vertrieb: BÖRLIND ist mit dem CSE-Siegel (Certified Sustainable Economics) für die nachhaltige Unternehmensführung zertifiziert.

Daher ist für uns als Unternehmen die Reduktion des Energieverbrauchs von hoher Priorität, um CO2-Emissionen zu verringern. Beispielsweise nutzen wir den CO2-neutralen Versand unserer Paket- und Briefdienstleister, planen unsere Routen im Vertrieb ökologisch effizient (jährliche Auszeichnung zur „Grünen Flotte“ durch VW und den NABU), haben Dächer und Wärmedämmung saniert und setzen auf Ökostrom und die Mehrfachnutzung bereits erzeugter Energie.

Bei BÖRLIND beschäftigen wir rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und produzieren jährlich mehr als fünf Millionen Naturkosmetikprodukte. Im Unternehmen fielen im Jahr 2015 717,8 Tonnen (2014: 764,2 Tonnen) Treibhausgase an. Zum Vergleich: In Deutschland verursacht eine Person im Durchschnitt ungefähr zehn Tonnen CO2 – BÖRLIND produziert durch seine standortbezogenen Aktivitäten somit nur so viel Kohlenstoffdioxid wie 72 Deutsche.

„Wo Natur drauf steht, ist bei uns auch Nachhaltigkeit drin.“ – Nachhaltigkeit stützt sich auf die Balance und die Gleichwertigkeit der drei Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales. Mehr zu unserem Engagement in der Nachhaltigkeit finden Sie hier: Nachhaltigkeit bei BÖRLIND.