Stephanie Neubert

Seit 2006 ist Stephanie Neubert als Journalistin im Beauty-Kosmos unterwegs. Zu ihrer großen Leidenschaft gehören die Themen Skincare und Wellbeing, Ernährung, Haarpflege und Make-up-Trends.

Share this post

Eine schöne Abreibung: Die besten Peelings für das Gesicht

28. März 2019

Stephanie Neubert

Peelings sind echte Alleskönner. Sie sorgen nicht nur für streichelzarte frische Haut, sie wirken Unreinheiten entgegen und haben sogar einen Anti-Aging-Effekt. Hier verrate ich euch, welche Peeling-Art für welchen Hauttyp geeignet ist und wie ihr die Produkte richtig anwendet.

Kennt ihr das auch? Die langen, dunklen Wintermonate haben nicht nur meiner Stimmung, sondern auch meiner Haut zu schaffen gemacht. Ich sehe irgendwie mitgenommen aus, mein Teint ist fahl und sieht müde aus. Woran kann das nur liegen?

Kälte und Heizungsluft haben meine Haut ausgetrocknet. Es haben sich vermehrt Schüppchen gebildet, meine Haut ist spröde und hat ihre natürliche Strahlkraft verloren. Nicht gerade von Vorteil, denn auf trockener Haut bilden sich schnell Fältchen und Unreinheiten. Hinzu kommt, dass sich auf der Haut nicht nur Ablagerungen wie abgestorbene Hautzellen und Talg, sondern auch Abgase, Smog, Bakterien und Rückstände von Pflegeprodukten ansammeln, was ebenso zu einem fahlen, unreinen Teint und langfristig zu Hautalterung führen kann. Das Einzige, was mir jetzt hilft, ist ein Peeling.

Das Wort „peel“ bedeutet „schälen“. Genauer gesagt, werden beim Peelen die abgestorbenen Hautzellen der obersten Hautschicht mechanisch oder chemisch abgelöst. Ich vergleiche ein Peeling immer mit einer Generalüberholung der Haut.

Warum sind Peelings so wichtig?

Unsere Haut, die aus drei Schichten besteht, erneuert sich alle 28 Tage. In dieser Zeit wandern die Zellen langsam aus der mittleren Schicht, der Dermis, an die äußere Hautschicht, die Epidermis. Dort verhornen sie und werden regelmäßig abgestoßen.

Mit einem Peeling unterstützen wir unsere Haut dabei, die überschüssigen Hautschüppchen loszuwerden. Gleichzeitig regen Peelings die Durchblutung an, stimulieren die Bildung neuer Zellen und können je nach Art die Haut straffen oder Pigmentflecken mildern. Ich persönlich schwöre auf Enzym-Peelings, die meiner müden Winterhaut in dunklen Zeiten einen Frische-Kick und neue Energie geben. Auch mein Körper, vor allem die rauen Stellen an Ellbogen und Knie, freut sich über eine regelmäßige, sanfte Abreibung, die meine Haut schön weich und geschmeidig macht.

Mit einem Peeling unterstützen wir unsere Haut dabei, die überschüssigen Hautschüppchen loszuwerden. Gleichzeitig regen Peelings die Durchblutung an, stimulieren die Bildung neuer Zellen und können je nach Art die Haut straffen oder Pigmentflecken mildern. Ich persönlich schwöre auf Enzym-Peelings, die meiner müden Winterhaut in dunklen Zeiten einen Frische-Kick und neue Energie geben. Auch mein Körper, vor allem die rauen Stellen an Ellbogen und Knie, freut sich über eine regelmäßige, sanfte Abreibung, die meine Haut schön weich und geschmeidig macht.

Sind Peelings eine Belastung für die Umwelt?

In einigen Peelings stecken oft winzige Plastikteilchen, die über den Abfluss in unser Grundwasser gelangen und dadurch die Umwelt belasten. ANNEMARIE BÖRLIND verzichtet bewusst bei allen Produkten auf bedenkliche Inhaltsstoffe wie PEG, Paraffine, Erdölderivate und Mikroplastik. Mehr Infos zum Thema Mikroplastik findet ihr hier.

Welche Peeling-Arten gibt es und für wen ist welche geeignet?

Grundsätzlich kann jeder Hauttyp – von trocken, über sensibel bis hin zu ölig – ein Peeling verwenden, solange es auf die individuellen Bedürfnisse der Haut abgestimmt ist. Diese Peeling-Arten gibt es:

Mechanisches Peeling

Für normale bis ölige Haut und Mischhaut
Der Klassiker unter den Peelings enthält sichtbare Schleifpartikel wie Fruchtkerne, Zucker oder Salz. Man unterscheidet zwischen soften Produkten für das Gesicht und gröberen für den Körper.
Das EFFEKT-PEELING von ANNEMARIE BÖRLIND ist ein mildes Cremepeeling für das Gesicht mit natürlichen Jojobawachskügelchen.

Es entfernt abgestorbene Hautzellen, löst Verhornungen und begünstigt den Talgabfluss. So werden Unebenheiten und Poren geglättet und verfeinert. Sheabutter sorgt dafür, dass die Haut geschmeidig bleibt. Das Ergebnis: ein frisches, rosiges Hautbild und verfeinerte Poren.

Mechanisches Peeling

Für normale bis ölige Haut und Mischhaut
Der Klassiker unter den Peelings enthält sichtbare Schleifpartikel wie Fruchtkerne, Zucker oder Salz. Man unterscheidet zwischen soften Produkten für das Gesicht und gröberen für den Körper.
Das EFFEKT-PEELING von ANNEMARIE BÖRLIND ist ein mildes Cremepeeling für das Gesicht mit natürlichen Jojobawachskügelchen. Es entfernt abgestorbene Hautzellen, löst Verhornungen und begünstigt den Talgabfluss. So werden Unebenheiten und Poren geglättet und verfeinert. Sheabutter sorgt dafür, dass die Haut geschmeidig bleibt. Das Ergebnis: ein frisches, rosiges Hautbild und verfeinerte Poren.

Enzymatisches Peeling

Für normale bis trockene und empfindliche Haut
Enzym-Peelings, ob in Puder- oder Cremeform, sind sehr sanft zur Haut und gut verträglich. Natürliche Enzyme wie z. B. aus der Papaya oder Ananas spalten die Proteinbrücken zwischen den Hornzellen. Nach kurzer Einwirkzeit lockern sich die abgestorbenen Hautschüppchen und lassen sich samt Schmutzpartikel abwaschen.

Das ENZYM-PEELING von ANNEMARIE BÖRLIND aktiviert zudem die Zellerneuerung und versorgt die Haut dank biozertifizierter Aloe vera mit Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien. Euer Teint wird geklärt und mit einem schönen Glow belohnt.

Enzymatisches Peeling

Für normale bis trockene und empfindliche Haut
Enzym-Peelings, ob in Puder- oder Cremeform, sind sehr sanft zur Haut und gut verträglich. Natürliche Enzyme wie z. B. aus der Papaya oder Ananas spalten die Proteinbrücken zwischen den Hornzellen. Nach kurzer Einwirkzeit lockern sich die abgestorbenen Hautschüppchen und lassen sich samt Schmutzpartikel abwaschen.

Das ENZYM-PEELING von ANNEMARIE BÖRLIND aktiviert zudem die Zellerneuerung und versorgt die Haut dank biozertifizierter Aloe vera mit Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien. Euer Teint wird geklärt und mit einem schönen Glow belohnt.

Fruchtsäure-Peeling

Für ölige, unreine Haut und Akne
Alle Peelings, die mit Säuren arbeiten, zählen zu den chemischen Peelings. Gängig sind vor allem Fruchtsäure-Peelings mit Alpha-Hydroxy-Säuren (AHA) aus Früchten und Pflanzenextrakten. Sie unterstützen die Regeneration der Haut, indem nicht nur der Stoffwechsel, sondern auch die Kollagenbildung in der mittleren Hautschicht stimuliert wird. Dadurch wird die Haut elastischer und praller. Auch dunkle Pigmentflecken und ein unebener Teint werden ausgeglichen. Chemische Peelings werden auch erfolgreich bei Unreinheiten und Pickeln am Rücken eingesetzt.

Das FRUCHTSÄURE-PEELING von ANNEMARIE BÖRLIND enthält fünf verschiedene, natürliche Fruchtsäuren wie z. B. die aus Heidelbeeren extrahierte Milchsäure und Glykolsäure aus Zuckerrohr. Mit unter zehn Prozent Säureanteil gehört dieses Produkt zu den niedrig dosierten Fruchtsäure-Peelings und ist somit optimal für Einsteiger. Dermatologen verwenden bei Behandlungen übrigens höher dosierte Fruchtsäuren.

Fruchtsäure-Peeling

Für ölige, unreine Haut und Akne
Alle Peelings, die mit Säuren arbeiten, zählen zu den chemischen Peelings. Gängig sind vor allem Fruchtsäure-Peelings mit Alpha-Hydroxy-Säuren (AHA) aus Früchten und Pflanzenextrakten. Sie unterstützen die Regeneration der Haut, indem nicht nur der Stoffwechsel, sondern auch die Kollagenbildung in der mittleren Hautschicht stimuliert wird. Dadurch wird die Haut elastischer und praller. Auch dunkle Pigmentflecken und ein unebener Teint werden ausgeglichen. Chemische Peelings werden auch erfolgreich bei Unreinheiten und Pickeln am Rücken eingesetzt.

Das FRUCHTSÄURE-PEELING von ANNEMARIE BÖRLIND enthält fünf verschiedene, natürliche Fruchtsäuren wie z. B. die aus Heidelbeeren extrahierte Milchsäure und Glykolsäure aus Zuckerrohr. Mit unter zehn Prozent Säureanteil gehört dieses Produkt zu den niedrig dosierten Fruchtsäure-Peelings und ist somit optimal für Einsteiger. Dermatologen verwenden bei Behandlungen übrigens höher dosierte Fruchtsäuren.

Good to know

Lasst euch nicht von dem Wort „Alpha-Hydroxy-Säure“ (AHA) abschrecken. Hierbei handelt es sich nicht um eine ätzende Säure aus dem Chemielabor, sondern um Fruchtsäure. Das ist eine natürlich vorkommende, organische Säure aus Obst und Pflanzen. Unterteilt werden Fruchtsäuren in Glykolsäure (Glycolic Acid), Zitronensäure (Citric Acid), Milchsäure (Lactic Acid), Apfelsäure (Malic Acid) und Weinsäure (Tartaric Acid).

Auch unser Körper freut sich über eine Abreibung. Eine Behandlung mit dem BODY lind FRESH Peeling ist eine echte Wohltat für die Haut. Danach fühle ich mich total entspannt und gut durchblutet. Hilft übrigens auch gegen eingewachsene Härchen.

Wie oft darf ich peelen?

Wie häufig ihr peelen dürft, hängt von der Empfindlichkeit eurer Haut ab. Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr. Peelt ihr zu häufig, wird die natürliche Schutzbarriere der Haut geschwächt. Dadurch wird sie durchlässiger und trocknet aus. Normale, gesunde Haut verträgt eine Anwendung pro Woche, fettige sogar zwei. Die Ausnahme bilden Enzym-Peelings. Diese sind so mild, dass sie sogar täglich angewendet werden können. Bei trockener und sensibler Haut solltet ihr zur schonenderen Variante greifen.

Bei Fruchtsäure-Peelings ist es wichtig, dass ihr die Augenpartie ausspart. Um die Haut nicht zu verletzen, empfehle ich euch mit leichtem Druck zu arbeiten und nicht zu schrubben. Und bitte keine Körperpeelings für das Gesicht verwenden. Die darin enthaltenen Schleifpartikel sind zu grob für die zarte Gesichtshaut.

Editor’s Tipp

Ich peele am liebsten abends. So hat mein Teint über Nacht genügend Zeit, sich zu erholen und die Pflegestoffe der darauffolgenden Creme können sich optimal entfalten.

Wie pflege ich meine Haut nach dem Peelen?

Nach einem Peeling ist die tiefengereinigte Haut besonders aufnahmefähig und kann Wasser sehr gut speichern. Deswegen solltet ihr eurer Haut ein Serum und eine gute Pflegecreme mit Feuchtigkeit, Vitaminen und Antioxidantien gönnen. Da der Teint nach einem Fruchtsäure-Peeling besonders lichtempfindlich ist, solltet ihr eure Haut mit einem Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor schützen.

Wie pflege ich meine Haut nach dem Peelen?

Nach einem Peeling ist die tiefengereinigte Haut besonders aufnahmefähig und kann Wasser sehr gut speichern. Deswegen solltet ihr eurer Haut ein Serum und eine gute Pflegecreme mit Feuchtigkeit, Vitaminen und Antioxidantien gönnen. Da der Teint nach einem Fruchtsäure-Peeling besonders lichtempfindlich ist, solltet ihr eure Haut mit einem Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor schützen.

Shop the Post