Katrin Stockinger

Leitung PR und Content

Share this post

Natürliche Haarpflege für gesundes und schönes Haar

4. April 2017

Katrin Stockinger

Leitung PR und Content

Natürliche Haarpflege mit Naturkosmetik von BÖRLIND
Föhnen, färben, hochstecken… unser Haar macht ganz schön was mit. Jedes Haar hat dabei seine eigenen besonderen Eigenschaften und benötigt deswegen auch eine individuelle und besondere Pflege nach den jeweiligen Bedürfnissen.

Wir von ANNEMARIE BÖRLIND haben in unserer SEIDE NATURAL HAIR CARE Pflege­serie deswegen eine natürliche Pflege für jeden Haar­typ entwickelt. Zusammen mit der Haar­pflege-Routine sorgt diese für dauerhaft gesundes und schönes Haar.

Was macht unsere Haarpflege so besonders?

Das Besondere an der SEIDE NATURAL HAIR CARE Serie ist der Natural Care Complex. Dieser verbindet die kräftigenden Eigen­schaften von Aquarich© mit der festigenden und nährenden Wirkung des Ahorn­sirups. Die Kombination aus schwarzem Hafer und Lecithin, aus der sich das Aquarich© ergibt, verbessert die Haarstruktur nachweislich, reduziert den Haarschädigungs­grad und sorgt für einen angenehmen Glanz. Der Natural Care Complex verbessert die Haaroberflächen­struktur, da die Inhalts­stoffe das Haar umhüllen – das Abstehen der Haare wird vermieden ohne es zu beschweren. Die Haare werden außerdem durch Aloe Vera mit Mineral­stoffen, Aminosäuren und Vitaminen versorgt. Außer das Aktiv Shampoo enthalten alle Shampoos der SEIDE NATURAL HAIR CARE Serie den Natural Care Complex.

Wir verzichten auf Silikone, da sie keine nach­haltige Pflege­­­wirkung auf die Haare haben und die Haar­­struktur lang­fristig schädigen. Statt­­­dessen verwenden wir für alle unsere Haar­­pflege­­­produkte hoch­wertige Öle, die die Haare pflegen und geschmeidig machen.

Wir verzichten auf Sulfate, da sie die Fasern der Haare sehr schnell austrocknen und koloriertes Haar schneller ver­blassen lassen. Außerdem sind sie biologisch nur schwer abbaubar. Um die Umwelt und Ihre Haare nicht zu belasten ver­wenden wir reinigende Eiweiß-, Kokos- und Zucker­tenside.

Wir verzichten auf PEGs (Poly­ethylen­glycol), da sie die Haut durchlässig machen, wodurch das Eindringen von Schad­stoffen begünstigt wird. Daher verwenden wir Rohstoffe aus pflanzlichen oder bio­technologischen Quellen als Wasch­substanzen, Feucht­halte­mittel und Emulgatoren.

Natürliche Haarpflege mit System:
1. Haare waschen

Der erste Schritt der Haar­pflege beginnt mit dem gründlichen und pflegenden Waschen der Haare. Sollten sich Gel- oder andere Rück­stände von Styling-Produkten in den Haaren befinden, sollten diese vorher gründlich aus­gebürstet werden. Wascht euer Haar mit lau­warmem Wasser und dem Shampoo, das zu eurer Haar­struktur passt. In der folgenden Übersicht seht ihr, welches Shampoo am besten für eure Haare geeignet ist.

Das passende Shampoo zur Haarstruktur:

Unsere Tipps zur schonenden Haarwäsche

Zu heißes oder zu kaltes Wasser kann eure Haar­struktur schädigen, außerdem wird das vollständige Ausspülen ver­hindert und es bleiben beschwerende Shampoo-Reste im Haar.

Streicht eure Haare sanft aus und wickelt sie dann in ein Hand­tuch oder tupft es mit dem Hand­tuch trocken. Zu starkes Rubbeln schädigt die Haare und kann zu Spliss und Haar­bruch führen.

Nasse Haare sind sehr empfindlich und neigen bei Belastung zum Brechen oder Ausreißen. Bürstet oder kämmt euer Haar daher stets erst in trockenem Zustand. Mehr in Schritt 5.

2. Tägliche Haar­pflege für bessere Kämm­barkeit und weiche Haare

Für bessere Kämm­barkeit, natürliche Pflege und sanfte Haare greift ihr am besten auf unsere SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv-Spülung oder die SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv-Sprüh­pflege zurück.

ANNEMARIE BÖRLIND Intensiv-Spülung SEIDE NATURAL HAIR CARE

SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv-Spülung

Die SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv-Spülung ist für jedes Haar geeignet und stärkt durch den regenerierenden Natural Oil Complex die Widerstands­kraft der Haare: Das Pracaxi-Öl fördert Glanz, Weichheit und Kämmbarkeit, das Mandelöl glättet die Haare ohne sie zu beschweren und beruhigt die Kopfhaut. Verteilt nach der Haar­wäsche eine kleine Menge der Intensiv-Spülung im Haar und massiert sie gut ein. Achtet beim Ausspülen darauf, die Haare nicht komplett auszuspülen, sodass die wertvollen Inhalts­stoffe nicht verloren gehen.

Achtung: Zu viele Reste können die Haare aber beschweren.

SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv-Sprühpflege

Für eine perfekte Kämm­barkeit nutzt die feuchtigkeits­spendende SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv-Sprühpflege, die für jedes Haar geeignet ist. Auch in der Intensiv-Sprüh­pflege stärkt und pflegt der Natural Oil Complex aus Pracaxi- und Mandelöl die Haare nachhaltig, ohne sie zu beschweren. Das Besondere daran: Die Sprüh­pflege wird auf das handtuch­trockene Haar gesprüht und nicht aus­gewaschen, so verbleiben die wertvollen Inhalts­stoffe, die dem Haar Feuchtig­keit und ein strahlendes Aussehen verleihen, in den Haaren. Sprüht dazu nach jeder Haar­wäsche drei bis vier Sprüh­stöße in das Haar.

Achtung: Zu viel lässt die Haare strähnig und schwer erscheinen.

ANNEMARIE BÖRLIND Intensiv-Sprühpflege SEIDE NATURAL HAIR CARE

3. Regelmäßige, intensive Pflege

Verwöhnt eure Haare regel­mäßig noch zusätzlich mit der SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv-Kur – sie tut jedem Haar­typ gut. Die tiefenwirksame Haarkur dringt tief in das Haar ein und hilft gegen Struktur­schäden. Wie auch bei der Intensiv-Spülung und der Intensiv-Sprüh­pflege profitieren eure Haare von Pracaxi- und Mandelöl. Der Natural Oil Complex fördert spürbar und intensiv Glanz, Weichheit und Kämm­barkeit.

ANNEMARIE BÖRLIND Intensiv-Kur SEIDE NATURAL HAIR CARE

SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv-Kur

Massiert die Intensiv-Kur in die Längen der noch feuchten Haare und lasst sie über einen längeren Zeit­raum in den Haaren einwirken, mindestens fünf Minuten. Spült nicht die gesamte Kur aus, sodass die wertvollen Pflegestoffe im Haar ver­bleiben können. Eine Kur kann je nach Bedarf oder abhängig von Ihrem Haar­typ regelmäßig im Abstand von mehreren Tagen angewendet werden.

Editor’s Tipp

Schöne Haare über Nacht

Lasst die Haar­kur am besten über Nacht einwirken, somit erzielen Sie eine optimale Wirkung. Umwickelt die Haare mit einem Hand­tuch, um ungestört schlafen zu können.

4. Haare richtig föhnen

Egal ob voluminöses oder glattes Haar – die richtige Föhn­technik ist die Basis für jede Frisur. Doch leider wird beim Föhnen oftmals einiges falsch gemacht: Meistens werden die Haare mit heißer Luft sehr nahe geföhnt. Das trocknet die Haare sehr schnell aus und die starke Hitze schädigt sie schon vom Ansatz ab.

Föhnt eure Haare daher höchstens auf mittlerer Stufe und haltet dabei stets einen Abstand von ungefähr 30 cm ein, der Föhn sollte während dem gesamten Föhnen in Bewe­gung sein. Für bessere Ergebnisse verwendet einen Ionen-Föhn, denn dieser lädt Atome in der angesaugten Luft negativ auf, was letztendlich dafür sorgt, dass sich die Haare nicht wie bei einem normalen Föhn statisch aufladen.

Föhnt eure Traumfrisur: Volumen oder glatte Eleganz?

Für mehr Volumen föhnt ihr die Haare am besten von unten. Föhnt die Haare dazu kurz an und lockert die Haarstruktur mit den Fingern auf.

Für besonderes Volumen werden einzelne Strähnen über eine Rund­bürste von unten trocken­geföhnt und die Spitzen eingedreht.

Für glatte Haare werden die Haare von oben geföhnt und sanft glatt­gekämmt. Auch hier kann mit einer Rund­bürste gearbeitet werden, allerdings werden die einzelnen Strähnen von oben trocken­geföhnt. Das ist beispiels­weise für einen strengen Dutt wichtig.

Bei Natur­locken greift ihr am besten auf ein Glätteisen zurück.

5. Haare bürsten/kämmen

Auch beim Bürsten oder Kämmen der Haare gibt es einige Dinge, die ihr beachten solltet:

  • Verwendet Bürsten mit abgerundeten Borsten und achtet auf weiche Materialien wie beispielsweise Holz um Kopfhaut und Haare zu schonen.
  • Bürsten aus Naturhaar sind weich und nachgiebig und somit besonders schonend, außerdem verringern sie die statische Aufladung der Haare.
  • Mit einem groben Kunststoff- oder Holzkamm können auch bei Nässe widerspenstige Haare geordnet werden, ohne sie auszureißen.
  • Verwendet keine rauen Plastik­kämme oder Bürsten mit scharfen Metallzinken – diese können die Haare beschädigen und der Länge nach aufreißen, was zu Haarbruch und Spliss führt. Achtet bei Plastik­kämmen immer auf die Verarbeitung, an den „Nähten“ sollten keine überstehenden Plastik­reste zu sehen sein.
  • Zu feine Kämme können das Haar ausreißen, verwendet daher lieber einen gröberen Kamm.
  • Keine nassen Haare kämmen oder bürsten! Die Belastung, die auf den Haaren beim Kämmen oder Bürsten liegt, wird durch das Wasser stark vervielfacht. Dadurch reißen sie viel schneller und das Haar wird geschädigt.

Shop the post