Fatma Widmann

UX-Designer / Customer Experience Manager

Share this post

Home-Spa: Wellness zu Hause genießen

1. Dezember 2020

Fatma Widmann

UX-Designer / Customer Experience Manager

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa: Wellness zu Hause genießen
Endlich mal abschalten – besonders in hektischen Zeiten wünschen wir uns, dem Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen und neue Energie zu schöpfen. Aufgrund der derzeitigen Gesundheitssituation verbringen wir viel Zeit zu Hause. Nutzen wir doch diese Gelegenheit, um es uns in den eigenen vier Wänden so richtig gemütlich zu machen und den Alltagsstress mit einem verwöhnenden Home-Spa-Programm hinter uns zu lassen.

Was brauche ich für meinen Home-Spa?

  • Bademantel
  • Handtuch
  • Duftkerzen
  • Badesalz oder Badeschaum
  • Pflegeprodukte
  • Entspannende Musik

Was brauche ich für meinen Home-Spa?

  • Bademantel
  • Handtuch
  • Duftkerzen
  • Badesalz oder Badeschaum
  • Pflegeprodukte
  • Entspannende Musik

Das perfekte Home-Spa-Programm

1. Warmes Wasser & Duftkerzen

Lasst zu Beginn warmes Wasser in eure Badewanne ein und zündet ein paar Kerzen an. Duftkerzen sind wahre Muntermacher und mit dem richtigen Geruch hebt sich eure Laune sofort. Ich empfehle euch Kerzen, die nach Vanille, Orange, Zitrone oder Schokolade riechen, da diese Düfte direkt im Gehirn wirken und für Entspannung sorgen.

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa: Duftkerzen dürfen nicht fehlen

1. Warmes Wasser & Duftkerzen

Lasst zu Beginn warmes Wasser in eure Badewanne ein und zündet ein paar Kerzen an. Duftkerzen sind wahre Muntermacher und mit dem richtigen Geruch hebt sich eure Laune sofort. Ich empfehle euch Kerzen, die nach Vanille, Orange, Zitrone oder Schokolade riechen, da diese Düfte direkt im Gehirn wirken und für Entspannung sorgen.

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa: Duftkerzen dürfen nicht fehlen

Gebt ins Badewasser noch ein Badesalz oder einen Badeschaum eurer Wahl hinzu. Diese enthalten meist wertvolle ätherische Öle und duften nicht nur gut, sondern pflegen die Haut zusätzlich. Wenn ihr zu Hause keine Badewanne habt, ist das kein Problem. Als Alternative könnt ihr ausgiebig warm duschen.

Mein Tipp:

Störfaktoren ausblenden! Schaltet euer Smartphone, den Fernseher und Laptop aus, damit ihr euch vollkommen auf euch selbst konzentrieren könnt. Macht eure Lieblingsmusik an und genießt den Moment.
ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa Vorbereitung: Reinigung

2. Porentiefe Reinigung

Um eure Haut auf das Wellness-Programm vorzubereiten, muss sie zunächst von Schweiß, Schmutz und Make-up befreit werden. Hierzu solltet ihr ein Reinigungsprodukt verwenden, welches optimal auf euren Hauttyp abgestimmt ist. Feuchtet nun ein Schwämmchen mit lauwarmem Wasser an und nehmt eure Reinigung in kreisenden Bewegungen sanft ab.

2. Porentiefe Reinigung

Um eure Haut auf das Wellness-Programm vorzubereiten, muss sie zunächst von Schweiß, Schmutz und Make-up befreit werden. Hierzu solltet ihr ein Reinigungsprodukt verwenden, welches optimal auf euren Hauttyp abgestimmt ist. Feuchtet nun ein Schwämmchen mit lauwarmem Wasser an und nehmt eure Reinigung in kreisenden Bewegungen sanft ab.

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa Vorbereitung: Reinigung

3. Ab in die Wanne

Jetzt heißt es Energie tanken im warmen Schaumbad! Nehmt ein Handtuch und legt es gefaltet hinter euren Nacken, damit ihr gemütlich den Kopf zurücklegen könnt. Vorsicht: Zu langes Baden kann euren Kreislauf schwächen und eure Haut austrocknen. Als Richtwert werden ca. 15 Minuten empfohlen. Die Zeit könnt ihr perfekt nutzen, um eure Haut mit einer Extraportion Pflege zu verwöhnen.

4. Sanftes Peeling

Ein Peeling darf bei eurem Home-Spa nicht fehlen. Es reinigt die Haut intensiv und macht sie rosig-zart und weich. Wenn euer Gesicht bei Stress empfindlich reagiert, solltet ihr lieber ein Peeling ohne mechanische Peeling-Partikel wie zum Beispiel ein Enzym-Peeling verwenden. Dadurch reizt ihr die Haut nicht noch zusätzlich. Wichtig ist, dass ihr dies mit lauwarmem Wasser abwascht, um die Haut nicht auszutrocknen.

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa: Peeling für eine samt-weiche Haut

4. Sanftes Peeling

Ein Peeling darf bei eurem Home-Spa nicht fehlen. Es reinigt die Haut intensiv und macht sie rosig-zart und weich. Wenn euer Gesicht bei Stress empfindlich reagiert, solltet ihr lieber ein Peeling ohne mechanische Peeling-Partikel wie zum Beispiel ein Enzym-Peeling verwenden. Dadurch reizt ihr die Haut nicht noch zusätzlich. Wichtig ist, dass ihr dies mit lauwarmem Wasser abwascht, um die Haut nicht auszutrocknen.

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa: Peeling für eine samt-weiche Haut
ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa mit der perfekten Gesichtsmaske

5. Wohltuende Maske

Das Wichtigste beim Wellnessprogramm zu Hause: eine Gesichtsmaske. Ob feuchtigkeitsspendend, beruhigend, straffend oder verfeinernd – dank ihrer hochkonzentrierten Wirkstoffe sind sie ein wahrer „Teint-Booster“ und zaubern Frische ins Gesicht. Tragt die Maske mit einem Pinsel, Spatel oder Finger auf. Spart dabei die Augen- und Mundpartie aus.

5. Wohltuende Maske

Das Wichtigste beim Wellnessprogramm zu Hause: eine Gesichtsmaske. Ob feuchtigkeitsspendend, beruhigend, straffend oder verfeinernd – dank ihrer hochkonzentrierten Wirkstoffe sind sie ein wahrer „Teint-Booster“ und zaubern Frische ins Gesicht. Tragt die Maske mit einem Pinsel, Spatel oder Finger auf. Spart dabei die Augen- und Mundpartie aus.

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa mit der perfekten Gesichtsmaske
Tipp: Wenn ihr ein in warmes Wasser getränktes Handtuch während der Anwendung auf euer Gesicht legt, könnt ihr die Wirkung eurer Maske verstärken.

6. Eincremen nicht vergessen

Dank des warmen Wasserdampfes sind nun eure Poren im Gesicht geöffnet. Die Wirkstoffe in den Pflegeprodukten können somit besonders effektiv von eurer Haut aufgenommen werden. Deswegen solltet ihr vor allem jetzt nicht vergessen, euer Gesicht umfassend zu pflegen. Verwendet Produkte, die für euren Hauttyp geeignet sind und lasst dabei die Augenpartie nicht aus, um Augenringe zu mildern. Alles zur richtigen Augenpflege könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa: Eincremen nicht vergessen

6. Eincremen nicht vergessen

Dank des warmen Wasserdampfes sind nun eure Poren im Gesicht geöffnet. Die Wirkstoffe in den Pflegeprodukten können somit besonders effektiv von eurer Haut aufgenommen werden. Deswegen solltet ihr vor allem jetzt nicht vergessen, euer Gesicht umfassend zu pflegen. Verwendet Produkte, die für euren Hauttyp geeignet sind und lasst dabei die Augenpartie nicht aus, um Augenringe zu mildern. Alles zur richtigen Augenpflege könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa: Eincremen nicht vergessen
Wenn ihr euch unsicher seid, welchen Hauttyp ihr habt, könnt ihr euch für eine kostenlose Beratung an unseren Kundenservice wenden.
ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa: Luxuriöses Körperöl

7. Duftendes Körperöl

Ein echtes Spa-Erlebnis ohne Öl ist undenkbar! Körperöle pflegen unsere Haut wieder samtig-weich und stärken die Hautbarriere. Mein Geheimtipp: das limitierte !NARA BODY OIL verwöhnt eure Haut mit seinem Cashmere-Effekt und wohltuenden Duft.

7. Duftendes Körperöl

Ein echtes Spa-Erlebnis ohne Öl ist undenkbar! Körperöle pflegen unsere Haut wieder samtig-weich und stärken die Hautbarriere. Mein Geheimtipp: das limitierte !NARA BODY OIL verwöhnt eure Haut mit seinem Cashmere-Effekt und wohltuenden Duft.

ANNEMARIE BÖRLIND Home-Spa: Luxuriöses Körperöl
Die Nagelhaut wird bei der Pflege oft vernachlässigt und kann vor allem in der kalten Jahreszeit trocken werden und einreißen. Tipp: Das Borretschsamenöl in den Intensiv-Pflege-Kapseln pflegt nicht nur das Gesicht, sondern auch die Nagelhaut. Hierzu die Kapseln in die Haut rund um die Nägel einmassieren.

Kuschelt euch in euren Bademantel, dimmt die Lichter, legt die Beine hoch und entspannt auf dem Sofa oder einer Liege. Schließt die Augen und lasst den Alltag hinter euch. Am besten lässt sich das Home-Spa Erlebnis mit Schokolade und einem Gläschen Prosecco ausklingen. Cheers!

Produktempfehlungen für euren Home-Spa