Kategorie-Archiv: Pflegetipps

Männer sind anders – ihre Hautpflege auch

 
 
00:00 / 08:40
 
1X
Männerhautpflege: Wir verraten dir, worauf es ankommt
Auch wenn Männer­haut robuster und auf den ersten Blick weniger anspruchs­voll erscheint, möchte sie tief in ihrem Inneren gestärkt und gepflegt werden.

Immer mehr Männern wird klar, dass auch ihre Haut eine Pflege braucht, denn diese dient schließlich als Schutz­schild und wird täglich stark be­ansprucht. Sonne, Umwelt­einflüsse und nicht zuletzt die Rasur reizen die Haut und können zu einem fahlen Teint sowie einer vorzeitigen Haut­alterung führen. Doch die passende Pflege­routine am Morgen und am Abend macht auch müde Männer­haut wieder munter. Es lohnt sich also, im Bad nicht nur schnell die Zähne zu putzen, eine Rasur vor­zu­nehmen und die Haare zu kämmen, sondern auch mit einer ge­eigneten Pflege für die Gesichts­haut in Be­rührung zu kommen.

Männerhaut hat eine andere Struktur

Männer­haut unter­scheidet sich in ihrem Aufbau und ihrer Funktion von der einer Frau und muss daher auch anders gepflegt werden. Doch worin liegen die Unterschiede?

Das männliche Hormon Testosteron ist dafür ver­antwortlich, dass die Haut etwa 20% dicker ist als die von Frauen.

Die Schutzbarriere der Haut ist bei Männern durchlässiger als bei Frauen. Dies macht die vordergründig robuste Lederhaut verletzlicher.

Sie besitzt einen höheren Anteil an Kollagen und Elastin und ist daher fester und elastischer.

Die Haut de­hydriert schneller. Daher spannt sie früher und ist größten­teils auch rauer.

Männer haben eine höhere Anzahl an Talg­drüsen, die deutlich aktiver sind und über den Tag hinweg un­gefähr doppelt so viel Talg als weibliche Haut her­stellen. Die höhere Talg­produktion sorgt dafür, dass die Haut prinzipiell fettiger ist und schneller glänzt.

Männer­haut ist oftmals großporiger, wes­wegen sie auch eher mit Un­reinheiten zu kämpfen hat.

Schon gewusst?

Nicht alle unsere Produkte sind explizit als reine Männer­pflege aus­gewiesen. Dennoch können alle natürlich auch von Männern zur Haut­pflege eingesetzt werden. Bei feuchtigkeitsarmer Haut eignet sich beispielsweise unsere AQUANATURE Tagescreme, die intensiv Feuchtigkeit spendet und schnell einzieht.

Darauf sollte man(n) achten

Gründliche Reinigung der Gesichtshaut

Auch wenn Männer eine dickere Haut haben, sind sie ebenso Umwelt­einflüssen ausgesetzt, die zu Ver­unreinigungen und Ablagerungen auf der Haut führen können. Daher gehört die Reinigung der Gesichts­haut zum Pflicht­programm im Bade­zimmer. Da die Haut auch in der Nacht arbeitet, solltet ihr bereits morgens ein sanftes Reinigungsgel benutzen, um sie von Rückständen zu befreien.

Am Abend ist die Haut durch Umwelteinflüsse derart belastet, dass eine gründliche Reinigung unerlässlich ist. Unser Reinigunsgel der Pflegeserie MISCHHAUT löst den Schmutz auf der Haut und verfeinert diese. Die Haut wird belebt und ist aufnahmefähiger für die pflegenden Wirkstoffe der nachfolgenden Nachtcreme.  

Gründliche Reinigung der Gesichtshaut

Auch wenn Männer eine dickere Haut haben, sind sie ebenso Umwelt­einflüssen ausgesetzt, die zu Ver­unreinigungen und Ablagerungen auf der Haut führen können. Daher gehört die Reinigung der Gesichts­haut zum Pflicht­programm im Bade­zimmer. Da die Haut auch in der Nacht arbeitet, solltet ihr bereits morgens ein sanftes Reinigungsgel benutzen, um sie von Rückständen zu befreien.

Am Abend ist die Haut durch Umwelteinflüsse derart belastet, dass eine gründliche Reinigung unerlässlich ist. Unser Reinigunsgel der Pflegeserie MISCHHAUT löst den Schmutz auf der Haut und verfeinert diese. Die Haut wird belebt und ist aufnahmefähiger für die pflegenden Wirkstoffe der nachfolgenden Nachtcreme.  

Ganz schön gealtert

Männer werden im Alter schöner – so heißt es. Auch wenn der Prozess der Hautalterung bei Männern schleichender verläuft, sind die Zeichen der Zeit am Ende die gleichen. Dabei spielen sowohl genetisch bedingte Faktoren, wie zum Beispiel eine ver­langsamte Regeneration, sowie auch äußere Faktoren eine Rolle:

  • UV-Strahlung: Auch wenn es nicht das ganze Jahr über heiß ist, kann die Sonnen­strahlung auf Dauer zu einer vorzeitigen Haut­alterung führen. Ein Sonnen­schutz ist daher zu jeder Jahres­zeit ratsam.
  • Freie Radikale: Die aggressiven Sauerstoff­teilchen werden zum Beispiel durch den Ein­fluss von UV-Strahlung gebildet. Ein fahl wirkender Teint ist oftmals das Ergebnis dieser Hautschäden. Anti­oxidative Wirk­stoffe, wie zum Beispiel Vitamin C, bekämpfen die schädlichen Sauerstoff­teilchen und sorgen dafür, diese zu neutralisieren.
  • Feuchtigkeitsk(n)ick: Die Feuchtigkeit, die von der Haut gespeichert werden kann, nimmt mit zunehmendem Alter immer weiter ab. Durch feuchtigkeits­spendende Pflege­produkte kann dieses Defizit jedoch ausgeglichen werden.

Es empfiehlt sich, die Haut rechtzeitig mit einer Anti-Aging-Pflege zu unter­stützen um sichtbaren Alterungs­prozessen und erster Falten­bildung vorzubeugen.

FOR MEN – Frisch-Markanter Geruch, kein Schnickschnack  

Die Pflegeserie FOR MEN ist auf die Haut der meisten Männer abgestimmt, da sie feuchtigkeits­spendend und nicht zu fett­haltig ist. Hautähnliche und haut­identische Inhalts­stoffe ergänzen die natürliche Zell­umgebung und unter­stützen die Haut bei der fort­laufenden Regeneration. Beispiel hierfür sind Ceramide, die in der Horn­schicht der Haut zu finden sind. Sie schützen vor Feuchtigkeits­verlust und bilden die Schutz­barriere der Haut.

Intensiv-Pflegecreme

Die geschmeidige, nicht fettende Intensiv-Pflegecreme versorgt die Haut mit sorg­fältig aus­gewählten Natur­wirkstoffen wie Aloe vera, Algen- und Ginkgoextrakt sowie Jojobaöl. Ein besonderer Anti-Aging-Komplex unterstützt die natürliche Regeneration der Haut. Zudem spendet die enthaltene Hyaluron­säure lang anhaltende Feuchtigkeit. Die Intensiv-Pflegecreme wird nach der Reinigung aufgetragen bzw. in Kombination mit dem After-Shave-Gel oder dem After-ShaveBalm angewendet. 

Intensiv-Pflegecreme

Die geschmeidige, nicht fettende Intensiv-Pflegecreme versorgt die Haut mit sorg­fältig aus­gewählten Natur­wirkstoffen wie Aloe vera, Algen- und Ginkgoextrakt sowie Jojobaöl. Ein besonderer Anti-Aging-Komplex unterstützt die natürliche Regeneration der Haut. Zudem spendet die enthaltene Hyaluron­säure lang anhaltende Feuchtigkeit. Die Intensiv-Pflegecreme wird nach der Reinigung aufgetragen bzw. in Kombination mit dem After-Shave-Gel oder dem After-ShaveBalm angewendet. 

Hautaktiv

Nach dem Sport können wertvolle Inhalts­stoffe besonders gut aufgenommen werden, da die Haut stärker durch­blutet wird und die Poren geöffnet sind. Eure Gesichts­pflege gehört also auf jeden Fall in die Sport­tasche. Am besten auch eine Bodylotion mit einpacken, damit die Haut des ganzen Körpers geschmeidig bleibt.

Die Rasur setzt der Haut zu

Die tägliche Rasur beansprucht die Haut und kann zu Irritationen, kleineren Wunden und im schlimmsten Fall zu Rasur­brand führen. Dabei juckt und brennt die Haut. Auch kleine Pickelchen können entstehen. Eine Rasier­creme und ein After-Shave verhindern diese Folge­schäden der Rasur.

Pflegende Rasiercreme

Unsere Rasiercreme umschließt das Barthaar, macht es weich, und bringt es in eine gute Schnittposition. Die Klinge gleitet leicht über die Haut­oberfläche und ermöglicht so eine besonders schonende Nass­rasur. Sorg­fältig ausgewählte Inhalts­stoffe machen die Haut geschmeidig. Aloe vera bewahrt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust. Die seit Jahrhunderten in China, Ägypten und Indien traditionell eingesetzte Süßholz­wurzel wirkt beruhigend, reiz­lindernd und schützt vor Hautrötungen.   

After-Shave-Gel

Das erfrischend, fettfreie und vegane After-Shave-Gel wirkt straffend und hautglättend. Es zieht rasch ein und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Ein natürlicher Anti-Aging-Komplex, u.a. aus Aloe vera und Algen­extrakt, spendet Feuchtigkeit und schützt zuverlässig vor negativen Umwelt­einflüssen. Extrakte des Affen­brotbaums, der Hamamelis und des Scharbocks­krauts verkleinern die Poren, mildern Hautrötungen und erweiterte Äderchen. 

After-Shave-Balm

Der feuchtigkeitsspendende und vegane After-Shave-Balm zieht schnell ein ohne zu fetten. Ein besonderer Anti-Aging-Komplex in Verbindung mit Vitamin C und Ceramiden unter­stützt die natürliche Regeneration der Haut und schützt nachhaltig vor einer umwelt­bedingten Hautalterung. Süßholzwurzel­extrakt beruhigt die von der Rasur gestresste Haut.

Die Rasur setzt der Haut zu

Die tägliche Rasur beansprucht die Haut und kann zu Irritationen, kleineren Wunden und im schlimmsten Fall zu Rasurbrand führen. Dabei juckt und brennt die Haut. Auch kleine Pickelchen können entstehen. Eine Rasiercreme und ein After-Shave verhindern diese Folgeschäden der Rasur.

Pflegende Rasiercreme

Diese Rasierceme umschließt das Barthaar, macht es weich, und bringt es in eine gute Schnittposition. Die Klinge gleitet leicht über die Hautoberfläche und ermöglicht so eine besonders schonende Nass­rasur. Sorg­fältig aus­gewählte Inhalts­stoffe machen die Haut geschmeidig. Aloe Vera bewahrt die Haut vor Feuchtigkeits­verlust. Die seit Jahrhunderten in China, Ägypten und Indien traditionell eingesetzte Süßholz­wurzel wirkt beruhigend, reiz­lindernd und schützt vor Haut­rötungen.   

After-Shave-Gel

Das erfrischend, fettfreie und vegane After-Shave-Gel wirkt straffend und hautglättend. Es zieht rasch ein und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Ein natürlicher Anti-Aging-Komplex, u.a. aus Aloe vera und Algen­extrakt, spendet Feuchtig­keit und schützt zuverlässig vor negativen Umwelt­einflüssen. Extrakte des Affen­brotbaums, der Hamamelis und des Schar­bockskrauts verkleinern die Poren, mildern Haut­rötungen und erweiterte Äderchen. 

After-Shave-Balm

Der feuchtigkeitsspendende und vegane After-Shave-Balm zieht schnell ein ohne zu fetten. Ein besonderer Anti-Aging-Komplex in Verbindung mit Vitamin C und Ceramiden unterstützt die natürliche Regeneration der Haut und schützt nachhaltig vor einer umweltbedingten Hautalterung. Süßholzwurzelextrakt beruhigt die von der Rasur gestresste Haut.

3-IN-1

Männer mögen Allzweck­waffen. Das 3-IN-1 GESICHTSÖL kann für die Pflege der Haut unter dem Bart und den Bart selbst verwendet werden. Die besondere Stärke des Öls ist der Schutz vor schädlichen Folgen durch blaues Bild­schirmlicht, das von Smart­phones, Laptops und Tablets ausgeht.

Meine Geheimtipps für euch

Geheimtipp 1: Superhaut mit Maske

Leistet eurer Partnerin ab und zu Gesell­schaft bei ihrer Beauty-Zeit und legt euch eine Maske auf. Die Frauen werden Augen machen und ihr werdet überrascht sein, wie sich eure Haut danach anfühlt.

Geheimtipp 2: What a peeling…when I’m creamin’

Die regel­mäßige Verwendung eines Peelings wird euch eure Haut danken. Es trägt abgestorbene Hautzellen ab, die womöglich die Poren verstopfen könnten. Dadurch können Anti-Aging-Cremes ihre Wirkung optimal entfalten. Jedoch solltet ihr dies nicht öfter als einmal in der Woche anwenden.

Der Pflege-Routinier

Wenn die Pflege der Haut zum täglichen Programm gehört, erkennt man schnell, dass es einen Unter­schied macht. Die Haut wird gestärkt, geschützt und gepflegt: harte Schale, weiche Haut. 

Shop the Post

Wer kennt es nicht – einmal zu oft auf die Schlummertaste am Wecker gedrückt und der Start in den Tag wird zum Stresstest. Beauty-Autorin Katharina von Freyburg verrät euch hilfreiche Beauty-Tricks, die in wenigen Minuten Gesicht und Körper beleben.

Mein liebstes Tool auf dem Smartphone? Die Snooze-Funktion! Besonders zu Studienzeiten kam sie ständig zum Einsatz – wahlweise nach durchtanzten oder durchlernten Nächten. Für eine ausführliche Beauty-Routine am Morgen hatte ich eher selten Zeit. Gut, dass ich damals gerade ein Praktikum bei einem Frauenmagazin machte und mir dort die ein oder anderen Beauty-Tricks abschauen konnte. So saß ich meistens nicht nur pünktlich, sondern auch einigermaßen frisch in den Vorlesungen. Auch heute sind diese Tipps und Tricks goldwert. Mit zwei kleinen Kids, die vor dem ersten Weckerklingeln wach sind, nutze ich den Snooze-Button inzwischen leider kaum noch – mehr Zeit im Bad habe ich trotzdem nicht. Und so profitiere ich heute noch von den schnellen Schönmacher-Tipps aus Uni-Tagen. Und ihr könnt das auch!

Frischekick für den Teint

Wenn es mal wieder schnell gehen muss, verwende ich ein Peeling als Reinigung. Das EFFEKT-PEELING reinigt die Haut mit Jojoba-Kügelchen, klärt und pflegt die Haut gleichzeitig mit Sheabutter. Nach dem Abnehmen mit lauwarmem Wasser, drehe ich den Hahn auf kalt und erfrische mein Gesicht etwa 30 Sekunden. Das kalte Wasser regt die Durchblutung der Dermis an und lässt den Teint strahlen.

Wenn es mal wieder schnell gehen muss, verwende ich ein Peeling als Reinigung. Das EFFEKT-PEELING reinigt die Haut mit Jojoba-Kügelchen, klärt und pflegt die Haut gleichzeitig mit Sheabutter. Nach dem Abnehmen mit lauwarmem Wasser, drehe ich den Hahn auf kalt und erfrische mein Gesicht etwa 30 Sekunden. Das kalte Wasser regt die Durchblutung der Dermis an und lässt den Teint strahlen.

Als nächstes trage ich direkt eine Sonnencreme auf. Die DNA-Protect Sonnen-Creme hat neben einem hohen LSF von 30 auch zusätzlich einen Anti-Aging-Komplex. An Tagen, an denen die Zeit drängt, kann ich so auf meine Tagescreme verzichten. Sieht meine Haut allerdings sehr fahl aus, gönne ich ihr davor einen zusätzlichen Step: der VITAMIN ENERGIZER vertreibt mit den Superfruits Goji-, Açai- und Sanddornbeeren Müdigkeit aus dem Gesicht. Je nachdem, wie ausgeprägt meine Augenringe sind, schließe ich die Gesichtspflege entweder mit dem abschwellenden ENERGYNATURE AUGENSERUM oder mit den HYALURON AUGENPADS ab. Beides bewahre ich immer im Kühlschrank auf, das verstärkt den belebenden Effekt auf die Augenpartie.

Editor’s Tipp

So knapp dran, dass es gerade noch zum Zähneputzen und ein paar Spritzern Wasser ins Gesicht reicht? Für solche Fälle habe ich immer einen SOS-Beutel fertig gepackt, den ich nur noch in die Handtasche stecken muss. Was darin ist? Meine BB Cream und etwas Lip Gloss – damit kann ich auch unterwegs noch schnell mein Gesicht mit etwas Pflege und Farbe versorgen!

Von Kopf bis Fuß fit

Während Gesichts- und Augenpflege weiter einziehen, sind Haare und Körper dran. Dazu nehme ich zum Duschen gerne ein fruchtiges Duschgel. Habe ich noch etwas Zeit, kurbele ich meinen Kreislauf mit Wechselduschen an den Waden an. Dazu einfach die Beine mehrmals vom Fuß bis zum Knie abwechselnd mit warmem und kaltem Wasser abspülen. Das macht richtig wach! Jetzt kommen die Haare in einen hohen Pferdeschwanz: Ich sprühe den Ansatz mit Trockenshampoo ein, alternativ kann man auch loses Gesichtspuder nehmen, und massiere es kurz in meine Kopfhaut. Zwei, drei Minuten einwirken lassen, damit die Puderpartikel das Fett aus den Haaren saugen können. Solange creme ich meinen Körper mit  einer Bodylotion ein. Danach Haare über Kopf ausbürsten und noch eine Sprühpflege in die Längen kneten. Sie spendet Feuchtigkeit und Glanz ohne zu beschweren. Schon sehen die Haare aus wie eben gewaschen!

Wake-up Make-up – in 5 Minuten startklar!

Jetzt wollen wir aber auch noch so erfrischt aussehen, wie sich Gesicht und Körper anfühlen! Das gelingt mit ein paar einfachen, schnellen Schmink-Tricks, für die man wirklich nur ein paar Minuten benötigt: Statt stark deckender Foundation im ganzen Gesicht, lieber nur mit Concealer Augenringe, Rötungen und Unreinheiten kaschieren und sanft ausblenden. Das wirkt nicht nur natürlicher, sondern spart auch eine Menge Zeit. Die nutzen wir sinnvoller, indem wir dem Teint mit zartem Blush in Pastell-Nuancen Lebendigkeit verleihen, etwa mit dem Puderrouge in den Farbtönen peach oder rose delight. Für einen wachen Blick etwas Highlighter oder hellen Lidschatten in den Innenwinkel und unter den Brauenbogen tupfen.

Anschließend nur die oberen Wimpern tuschen – das öffnet den Blick noch mehr. Am besten mit der LONG LASTING VOLUME MASCARA, die sorgt für richtig viel Fülle. Krönender Abschluss? Eine kräftige Farbe auf den Lippen. Am besten einen Gloss verwenden, der lässt sich leichter und unkomplizierter auftragen und man kann auf die Lippenkontur verzichten. Besonders hübsch finde ich jetzt im Sommer den LIP GLOSS in den Nuancen Red, Blossom und Peach.

Sauer macht munter!

Während Koffein in Augencremes dunkle Augenschatten abmildert, kann regelmäßig hoher Kaffeekonsum wiederum die Entstehung von Augenringen begünstigen. Daher morgens so oft wie möglich die erste große Tasse Kaffee gegen ein Glas warme Zitrone tauschen. Dafür einfach direkt warmes Wasser aus der Leitung nehmen oder aus dem Wasserkocher auf unter 40 Grad abkühlen lassen und den frisch gepressten Saft einer halben Zitrone hinzufügen. Das Getränk wirkt nicht nur belebend, sondern fördert auch die Konzentration und enthält jede Menge Antioxidantien, die vor vorzeitiger Hautalterung schützen.

Dank diesen schnellen Beauty-Tricks ist auch der kürzeste Morgen gerettet. Jetzt ein letzter Blick in den Spiegel, einmal tief durchatmen und los geht´s!

Shop the Post

Eure Haut braucht mehr als nur eine gute Pflegestrategie! Die gründliche und zum Hauttyp passende Reinigung nimmt gestresster Haut den Grauschleier und bringt sie erst so richtig zum Strahlen. Ich verrate euch, wie ihr das regelmäßige Reinigungsritual ganz leicht in eure Beauty-Routine integriert und welche Produkte euch dabei unterstützen.

Für mich persönlich gibt es kein schöneres Gefühl, als das von einer tiefengereinigten Haut. Wenn ich abends nach Hause komme, mich in mein gemütliches Home-Outfit geschmissen und mir die Haare zum Zopf gebunden habe, führt mein nächster Weg direkt ins Badezimmer. Denn so wie wir abends den Tag hinter uns lassen und abschalten wollen, braucht auch unsere Haut ein wenig Zeit zum Atmen und sich Erholen. Und dabei ist eine gründliche und regelmäßige Gesichtsreinigung unerlässlich.

Gesichtsreinigung: Nicht sauber, sondern rein!

Während unsere Haut nachts hauptsächlich Talg und Schweiß absondert, lagern tagsüber neben dem Make-up auch noch Schmutzpartikel auf der Haut. Diese können die Poren verstopfen und die Hautalterung begünstigen. Unsere Haut muss sich also Tag und Nacht gegen verschiedenste äußere Faktoren zur Wehr setzen und braucht deshalb zwei Mal täglich dringend unsere Unterstützung.

Wasser alleine reicht dabei allerdings nicht aus. Um den fettigen Mix von der Haut zu lösen, braucht es eine fettlösliche Reinigung, die nicht nur Make-up, sondern auch Talg entfernt. Denn egal ob ihr trockene, ölige oder eine normale Haut habt – damit eure Pflege richtig wirken kann, muss vorher alles (wirklich alles) runter, was eure Haut belastet.

Editor’s Tipp

Zusätzlich zu einem Reinigungsprodukt verwende ich gerne noch ein Peeling, das abgestorbene Hautschüppchen entfernt und die Haut bei der Regeneration unterstützt! Meine Favoriten sind Fruchtsäure- und Enzym-Peelings, da sie die Haut erneuern, ohne sie zu reizen.

Die richtige Reinigung: So geht’s

1. Finde das passende Produkt

Milch, Gel oder Mousse: In Sachen Reinigungsprodukte gibt es jede Menge Texturen zur Auswahl. Prinzipiell gilt: Eine Reinigunsgmilch (z.B. ZZ SENSITIVE Milde Reinigungsemulsion) und ein Reinigungsschaum (z.B. AQUANATURE Erfrischendes Reinigungsmousse) eignen sich besonders gut für sensible oder trockene Haut. Für eine ölige oder Mischhaut ist ein Gel (z.B. PURIFYING CARE Klärendes Reinigungsgel) optimal.

Aber: Verlasst euch hier auch auf euer Gefühl. Die Beauty-Welt kann manchmal recht verwirrend sein und vor lauter Kategorien und Wirkstoffen ist es schwer das richtige Produkt für sich selbst zu finden. Da gibt es keinen besseren Ratgeber, als das eigene (Haut-)Gefühl. Fühlt sich ein Produkt gut auf eurer Haut an oder nicht? Wie sieht die Haut nach der Anwendung aus? Das wisst ihr selbst am besten.

2. Das Reinigungsritual

Nachdem ihr das Make-up und den gröbsten Schmutz entfernt habt, ist die eigentliche Reinigung dran. Dazu befeuchtet ihr eure Haut, gebt das Reinigungsprodukt eurer Wahl mit etwas Wasser auf die Haut und massiert es sanft ein. Wichtig: Nicht zu fest drücken oder rubbeln. Das kann die zarte Haut reizen – aber leichter Druck in kreisenden Bewegungen lässt nicht nur das Produkt seine volle Wirkung entfalten, sondern regt außerdem die Blutzirkulation an und sorgt so für einen frischen Teint.

Anschließend wascht ihr das Produkt mit lauwarmem Wasser gründlich ab und tupft die Haut mit einem Handtuch oder Waschlappen trocken. Tipp: Achtet bei allem, was eure Haut berührt auf eine gute Hygiene, ansonsten bringt ihr womöglich gleich neuen Schmutz oder Bakterien auf die frisch gereinigte Haut.

3. Die richtige Nachsorge

Nach der Reinigung beginnt die Pflege! Um die Haut auf all die hochpotenten Wirkstoffe bestmöglich vorzubereiten, solltet ihr nach der Reinigung unbedingt ein Serum oder ein Tonic verwenden. Der neutralisiert den pH-Wert eurer Haut und bringt sie wieder ins Gleichgewicht. Je nach Hauttyp, sorgen Serum, Feuchtigkeitspflege und Augencreme anschließend für eine aufgepolsterte und tiefengenährte Haut.

Nun habt ihr die wichtigsten Voraussetzungen für eine makellose Haut geschaffen: eine gründliche und gleichzeitig sanfte Reinigung.

Ihr seid euch unsicher, welches das richtige Reinigungsprodukt für eure Haut ist? Der Kundenservice von ANNEMARIE BÖRLIND berät euch gerne kostenfrei und ist unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

  • E-Mail: service@boerlind.com
  • Telefon: +49 (0)7051 6000-871 und -873 (Servicezeiten: Montag – Donnerstag von 08.00 bis 16.00 Uhr, Freitag von 08.00 bis 13.00 Uhr)
  • WhatsApp: +49 (0)172 7180122 (Servicezeiten: Montag – Donnerstag von 09.00 bis 17.00 Uhr)

Shop the Post

Ankommen, abschalten, auftanken – wer fiebert nicht unbeschwerten Urlaubstagen entgegen? Beauty-Autorin Katharina von Freyburg verrät euch, welche Gesichtspflege für den Urlaub geeignet ist und wie auch der Teint von der wohlverdienten Auszeit profitiert.

Nachdem der Mai wortwörtlich ins Wasser gefallen ist, ist meine Sehnsucht nach Sonne und Süden in diesem Jahr größer denn je. Und tatsächlich, der Urlaub ist nicht mehr so fern. In Gedanken habe ich die Sommerkleider und Sandalen schon gepackt. Leider zu viele, da es nicht alle in den Koffer schaffen werden. Da nehmen die Klamotten und „überlebenswichtigen“ Utensilien meiner Kinder inzwischen den meisten Raum ein. Ein fester Platz für den Kulturbeutel ist allerdings reserviert: Neben dem Notwendigen – einem ausreichend großen Vorrat an Sonnenpflege für eine vierköpfige Familie – sind das natürlich auch einige Beauty-Essentials für die Gesichtspflege, auf die ich im Urlaub nicht verzichten möchte.

Über den Wolken – Turbulenzen für die Haut vermeiden

Flugreisen bedeuten immer Stress für die Haut, denn die Luft an Bord ist sehr viel trockener. Wir sind an eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent gewohnt, in der Kabine liegt sie nur bei 5 bis 12 Prozent. Am Tag vor der Abreise bereite ich meine Haut daher gerne mit der HYDRO GEL MASK auf die anstehende Durststrecke vor. Sie spendet mit botanischer Hyaluronsäure und Rotalge intensiv und nachhaltig Feuchtigkeit.

Hydro Gel Mask

Besonders empfindlich reagieren auch Augen- und Mundpartie auf die trockene Luft – daher habe ich immer einen Lippenpflegestift und ein Paar HYALURON AUGENPADS in meinem Handgepäck. Und ich achte darauf, wirklich ausreichend Flüssigkeit zu mir zu nehmen: Im Flieger sollte man mindestens doppelt so viel trinken wie normalerweise. Auf Make-up verzichte ich, das irritiert die Haut nur unnötig. Ich verwende stattdessen eine leicht getönte Feuchtigkeitscreme, wie eine BB Cream. So kann die Gesichtshaut atmen und der Teint wirkt nicht fahl.

Editor’s Tipp

Auf Langstreckenflügen packe ich mir gerne auch eine ausgleichende Maske, wie die SENSITIVE CREAM MASK, mit ins Handgepäck. Da man sie nicht abwaschen muss, kann man sie wunderbar bei Nachtflügen vor dem Schlafen als Overnight-Maske anwenden und sieht am Morgen bei der Landung schön frisch aus.

ICH PACKE MEINEN KOFFER UND NEHME MIT …

Ebenso minimalistisch versuche ich den Kulturbeutel zu befüllen. Ausnahme? Sonnenschutz! Da fallen für eine Familie mit Kindern schon für wenige Tage Badeurlaub ein paar Tuben an. Um also nicht mit mehreren Kilo Kosmetik im Koffer anzureisen, setze ich dafür bei der Gesichtspflege auf wenige, bewährte Beauty Basics. Früher sind allerlei Seren, Kuren, Ampullen und neue Cremes in meinem Kulturbeutel gelandet. Im Sommerurlaub, so meine Theorie, hätte ich Zeit und Lust für ausführliche Wellness-Sessions.

Ebenso minimalistisch versuche ich den Kulturbeutel zu befüllen. Ausnahme? Sonnenschutz! Da fallen für eine Familie mit Kindern schon für wenige Tage Badeurlaub ein paar Tuben an. Um also nicht mit mehreren Kilo Kosmetik im Koffer anzureisen, setze ich dafür bei der Gesichtspflege auf wenige, bewährte Beauty Basics. Früher sind allerlei Seren, Kuren, Ampullen und neue Cremes in meinem Kulturbeutel gelandet. Im Sommerurlaub, so meine Theorie, hätte ich Zeit und Lust für ausführliche Wellness-Sessions.

Aber gerade dann hat die Haut schon genug damit zu tun, sich an das veränderte Klima, die Wasserbeschaffenheit vor Ort und die längeren Sonnenzeiten zu gewöhnen. Daher habe ich konsequent auf eine Handvoll Produkte reduziert, von denen ich weiß, dass meine Haut sie gut verträgt. Neben BB Cream und Feuchtigkeitsmaske, die auch nach dem Sonnenbaden zum Einsatz kommt, sind das die Produkte der Serie LL REGENERATION. Im Reisegrößenset der Linie ist von Augenpflege bis Nachtcreme alles dabei – und die Minis sind dazu noch platzsparend. Für den Fall, dass der Teint doch mal zickt, nehme ich immer auch das SOS SENSITIVE Intensivkonzentrat mit, das irritierte Haut mit Ballonrebenextrakt, Johannisbeersamenöl und Süßholzwurzel beruhigt und Rötungen mildert. Auch das ist leicht und braucht nicht viel Platz im Kulturbeutel. Mehr benötigt die Haut im Urlaub auch schon nicht, damit euch das schönste Kompliment nach der Reise garantiert ist: “Siehst du aber erholt aus!”

Holiday Look – Urlaubsfrische to go

Komplett auf Make-up möchte ich aber auch im Strandurlaub nicht verzichten. Gerade die ersten Tage, wenn man noch etwas blass um die Nase ist, sorgt etwas Farbe im Gesicht gleich für Ferienlaune. Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Konturpuder und Kajalstift dürfen ruhig zu Hause bleiben, aber bitte das Rouge nicht vergessen! Denn mit einem schönen Blush-Ton, kann man mit drei kleinen Tricks schon einen tollen Urlauslook zaubern. Ich greife dafür am liebsten zum PUDERROUGE in der Nuance coral.

  • Betont eure Wangen dezent und blendet das Rouge in einem Bogen nach oben zu den Schläfen hin aus. Das bringt Frische ins Gesicht.
  • Puderrouge lässt sich wunderbar als Lidschatten zweckentfremden – einfach etwas davon in die Lidfalte geben und ganz soft nach oben und unten ausblenden. Ein effektiver, aber immer noch dezenter Hingucker!
  • Auch der Lippenpflegestift aus dem Handgepäck ist sehr vielseitig: Großzügig auftragen und etwas von dem Blush auftupfen – so spart man sich auch noch den Lipgloss. Wer mag, kann den Lippenpflegestift dann noch als Highlight auf den Wangenknochen verwenden. Das gibt dem Look das angesagte Dewy Finish.

Kann man sich Sonnenschutz vor dem Urlaub tatsächlich “anessen”?

So einfach ist es leider nicht, aber durch den regelmäßigen Verzehr bestimmter Lebensmittel, kann man die Haut gegen schädliche Sonneneinstrahlung stärken. Diesen Effekt auf die Haut haben sekundäre Pflanzenstoffe wie Lycopin und Betacarotin, die etwa in roter Paprika, Spinat, Karotten und vor allem Tomaten enthalten sind. Das obligatorische Glas Tomatensaft im Flieger reicht dafür leider nicht aus! Man sollte schon einige Wochen vor dem Strandurlaub täglich ein Gläschen davon trinken um in den Genuss dieses zusätzlichen Sonnenschutzes zu kommen. Auf Sonnencreme aber bitte trotzdem nicht verzichten!

Jetzt kann der Urlaub kommen!

Shop the Post

Kennt ihr diese Tage, an denen man beim Blick in den Spiegel vergebens nach dem gewissen „Etwas“ sucht? Dieser Glow, von dem immer alle reden, ist einfach nicht da. Stattdessen blicken euch müde Augen an, die Ringe darunter könnten demnächst eine eigene Adresse beantragen und die Haut wirkt irgendwie fahl. Woran das liegt? Ein klassischer Hangover. Wie der zustande kommt, wie wir unserer Haut in solchen Fällen auf die Sprünge helfen und für einen wacheren Blick sorgen können, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Im Sommer, wenn die Sonne scheint, erscheint alles leichter und besser. Die Tage werden länger und das Leben verlagert sich nach draußen. Mit der warmen Jahreszeit beginnt auch die Party-Saison. Ein Grillabend jagt den nächsten, viele Hochzeiten stehen an und natürlich genehmigen wir uns hier und da ein Schlückchen Alkohol.

Klassischer Hangover – Das macht Alkohol mit eurer Haut

Der Sommer und all die Partys bedeuten jede Menge Spaß. Unsere Haut kann aber darunter schnell leiden, denn diese ganze Feierei macht sie müde und fahl. Alkohol allein muss dabei nicht immer der Auslöser des Haut-Hangovers sein. Dass Alkohol jedoch viele Nachteile hat, wissen wir alle. Tatsächlich wirkt sich der Konsum von Alkohol auch auf unsere Haut aus.

Dem gesamten Körper werden Nährstoffe und Feuchtigkeit entzogen, so auch der Haut. Unser Teint wirkt dadurch trocken, kleine Fältchen werden sichtbarer. Auch die Talgproduktion wird unter Alkoholeinfluss angeregt, was wiederum große Poren und Unreinheiten begünstigt.

Dem gesamten Körper werden Nährstoffe und Feuchtigkeit entzogen, so auch der Haut. Unser Teint wirkt dadurch trocken, kleine Fältchen werden sichtbarer. Auch die Talgproduktion wird unter Alkoholeinfluss angeregt, was wiederum große Poren und Unreinheiten begünstigt.

Was tun?

Steht die Partysaison an, sollte man sich Grundregel Nummer 1 noch mehr zu Herzen nehmen als sonst auch schon: egal wie spät es ist, immer abschminken! Ansonsten kann die Haut Abbauprodukte von Alkohol nicht ausscheiden. Auch am Morgen danach hilft deswegen ein mildes Reinigungsprodukt unserer Haut auf die Sprünge.

Unsere Haut leidet unter dem Einfluss von Alkohol mehr als wir uns zunächst vorstellen wollen. Vergrößerte Poren, trockene Haut und hervortretende Äderchen können die Konsequenz eines übermäßigen Konsums sein und ist zudem verantwortlich dafür, dass wir uns an Hangovertagen nicht nur mies fühlen, sondern auch fahl aussehen.

Während wir nach einer ausgelassenen Party schlafen, können gute Pflegeprodukte dem müden Teint bereits vorbeugen. Das kühlende Gesichtsgel aus der Pflegeserie ENERGYNATURE ist ein wahrer Feuchtigkeitsboost und belebt die Haut. Es ist die optimale Vorbereitung auf die Nachtcreme. Als Zwischenstep wird das kühlende Gel nach der Reinigung des Gesichts aufgetragen und sanft eingeklopft.

Was ist drin?

  • Bio-Koffein: Pflegt, belebt und glättet die Haut. Gibt einen Frischekick und sorgt dafür, dass die Zellen besonders gut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden und so genug Energie bekommen, um sich zu erneuern.
  • Mentholderivat: Gibt einen extra Frischekick.

Schlafmangel: müder Mensch, müder Teint

Schlafmangel kann ebenfalls Schuld am fehlenden Glow sein. Wir alle kennen die berühmten Ringe unter den Augen, die sich nach schlaflosen Nächten leider allzu oft zeigen. Während wir schlafen wird ein Hormon ausgeschüttet, das für die Regeneration der Haut sorgt. Schlafen wir zu wenig, ist auch die Ausschüttung dieses Hormons gestört, unsere Haut wird dünner und die dunklen Schatten unter den Augen kommen somit leichter zum Vorschein.

Was tun?

Vor allem im Sommer sind die Nächte oft kurz. Wer unter Schlafmangel leidet, sollte sich abendliche Rituale überlegen, die Zeit zum Abschalten geben und so einen besseren Schlaf fördern. Ein warmes Bad, ein gutes Buch und im Idealfall ein wenig smartphonefreie Zeit können helfen. Leichte Kopf- und Gesichtsmassagen können ebenfalls Wunder wirken und tun ganz nebenbei sogar der Haut was Gutes.

Lässt sich wenig Schlaf doch nicht vermeiden und die Augen zeigen dunkle Schatten oder sind gar geschwollen, helfen die kühlenden Augenpads mit Sofort-Effekt. Sie lassen die Augenpartie sofort frischer und wacher erscheinen – nicht umsonst ist dieses Produkt so beliebt!

Die Pads sind übrigens noch erfrischender, wenn man sie vor der Anwendung im Kühlschrank aufbewahrt. Die durchtränkten Pads werden einfach aus der Folie entnommen und auf die gereinigte oder bereits eingecremte untere Augenpartie gelegt. Dann heißt es entspannen und 10 Minuten wirken lassen.

Die Pads sind übrigens noch erfrischender, wenn man sie vor der Anwendung im Kühlschrank aufbewahrt. Die durchtränkten Pads werden einfach aus der Folie entnommen und auf die gereinigte oder bereits eingecremte untere Augenpartie gelegt. Dann heißt es entspannen und 10 Minuten wirken lassen.

Was ist drin?

  • Botanische Hylauronsäure: Die botanische Hyaluronsäure aus dem chinesischen Zitterpilz ist der wichtigen menschlichen Hyaluronsäure in Struktur und Aufbau sehr ähnlich und hilft, Ermüdungserscheinungen der Haut effektiv zu bekämpfen. Gleichzeitig wirkt sie feuchtigkeitsspendend und glättend.
  • Konjakwurzel: Der Wurzelextrakt mindert Linien und Fältchen.

Gestresste Haut kommt nicht von ungefähr

Auch im Sommer geht das normale Leben weiter und neben all den schönen Seiten, die der Sommer zu bieten hat, muss auch der Alltag laufen. Zwischen Outdoor-Partys, langen Nächten im Garten und dem Job lauert jede Menge Stress. Auch das ist für unsere Haut ein No-Go. Durch Stress schüttet unser Körper vermehrt das Stress-Hormon Cortisol aus, welches die Hauterneuerung verlangsamt. Alte Hautzellen bleiben somit länger an der Hautoberfläche, was unseren Teint müde und fahl erscheinen lässt.

Was tun?

Das Optimum lautet natürlich immer: Stress vermeiden. Wir alle wissen aber, dass das nicht immer geht. Im Stress vergessen wir oft die täglichen Pflegerituale. Dabei sind genau diese nicht nur für einen strahlenden Teint wichtig, sondern können uns auch beim Entspannen helfen. Auch in stressigen Phasen sollten wir uns deswegen unbedingt Auszeiten einräumen, in denen wir uns bewusst Zeit für uns nehmen. 15 Minuten reichen oft schon für die tägliche Beauty-Routine und tun so gut.

Die VITAMIN DUO MASK ist perfekt für stressige Zeiten, in denen kleine Auszeiten nicht nur der Seele, sondern auch unserer Haut gut tun. Bei dieser Maske handelt es sich um eine Intensivpflegemaske für müde und fahle Haut – ideal für Hangover-Phasen. Sie energetisiert, stimuliert und ist voll beladen mit Vitaminen.

Die Maske auf die gereinigte Haut auftragen und 10-15 Minuten einwirken lassen. Während wir entspannen, sorgen die Inhaltsstoffe dafür, dass die Zellerneuerung angeregt und die Haut mit Vitamin E versorgt wird. Nach dieser kleinen Auszeit sind wir ein Stückchen weniger gestresst und unser Teint sichtbar frischer und strahlender.

Was ist drin?

  • Superfruits: Die Superfruits Goji-, Acai- und Sanddornbeeren beleben müde, fahle Haut und sind ausgesprochene Power-Antioxidantien. Diese schützen die Haut vor frühzeitiger Hautalterung.
  • Vitamin E: Das aus nicht genmanipuliertem Soja gewonnene Vitamin E schützt die Haut vor freien Radikalen – etwa durch UV-Strahlung – und beugt damit umweltbedingter vorzeitiger Hautalterung vor.

Teint-Hangover durch ungünstige Ernährung

Ausschlaggebend für einen vitalen Teint und den Glow, von dem alle sprechen, ist neben guter Hautpflege vor allem unsere Ernährung. In stressigen Zeiten kann diese schon einmal in Vergessenheit geraten. Vor allem im Sommer, zur Urlaubs- und Partysaison ernähren wir uns häufig anders als gewohnt. Ungesunde Speisen vom Grill, vermehrter Alkoholkonsum, zu wenig Flüssigkeit – Fehlerquellen gibt es auch hier viele.

Was tun?

Unsere Ernährungsweise sollten wir regelmäßig reflektieren und uns auch in aufregenden Zeiten disziplinieren. Ein Nährstoffmangel, der aus einseitiger Ernährung oder übermäßigem Alkoholkonsum entsteht, ist häufig Auslöser für einen fahlen Teint. Ein anderes Problem, das viele Frauen trotz gesunder Ernährung betrifft und oft für ungesunde Blässe verantwortlich ist, ist Eisenmangel. Ein medizinischer Test kann hier Aufschluss bringen.

Grundsätzlich gilt, egal ob an Hangover-Tagen, im normalen Alltag oder stressigen Phasen: viel Wasser trinken, an ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen und Spurenelementen denken und vor allem regelmäßig essen.

Ist die Haut trotz allem mal müde und fahl, kann neben Vitaminbomben von innen auch der VITAMIN ENERGIZER zu einem frischeren Erscheinungsbild beitragen. Das Intensivkonzentrat wirkt antioxidativ, vitalisiert und erfrischt. Wenige Pumpstöße auf Gesicht und Dekolleté sanft eingeklopft, verhelfen zu mehr Ausstrahlung und Frische.

Ist die Haut trotz allem mal müde und fahl, kann neben Vitaminbomben von innen auch der VITAMIN ENERGIZER zu einem frischeren Erscheinungsbild beitragen. Das Intensivkonzentrat wirkt antioxidativ, vitalisiert und erfrischt. Wenige Pumpstöße auf Gesicht und Dekolleté sanft eingeklopft, verhelfen zu mehr Ausstrahlung und Frische.

Wo auch immer der Hangover herkommen mag – übermäßiger Alkoholkonsum, zu wenig Schlaf, zu viel Stress – sich ab und an eine Auszeit zu gönnen kostet nur wenig Zeit und tut der Seele und dem Teint gut. Wenn wir dabei stets auch auf eine gute Ernährung und ausreichend Bewegung achten, kommen wir mit einem frischen Glow super durch den bevorstehenden Sommer.

Shop The Post

Ob beruflich oder privat – zwischen 30 und 40 Jahren stellen wir uns mit Elan der Rushhour des Lebens. Dabei möchten wir natürlich blendend aussehen! Beauty-Redakteurin Katharina von Freyburg erklärt, welche Gesichtspflege dem Teint in dieser anspruchsvollen Lebensphase Energie und Frische schenkt und wie ihr eure Haut vor ersten Fältchen schützt.

„Da wächst sie noch rein!“ raunte die Schuhverkäuferin über meinen Kopf hinweg meiner Mutter zu – während ich gerade neue Sandalen anprobierte. Zu dem Zeitpunkt war ich 26 und gerade mit dem Studium fertig, sah aber offensichtlich deutlich jünger aus. Die gute Haut verdanke ich nämlich meiner Mutter: Bis Ende 20 habe ich nur eine leichte Feuchtigkeitspflege und Sonnenschutz verwenden müssen – und fand es je nach Situation eigentlich immer ganz gut, optisch noch als Teenager durchzugehen. Zwischen erster Festanstellung, Hochzeit, Beförderung und Kind Nr. 1 ist es dann passiert: Ich wurde bei Parties nicht mehr nach dem Ausweis gefragt, von Fremden gesiezt und die Augenschatten nach einem langen Tag in der Redaktion waren am Morgen noch nicht ganz wieder verschwunden. Im Job landeten täglich die neuesten Anti-Aging-Produkte auf meinem Schreibtisch – mit nunmehr Anfang 30 war es für mich Zeit, das ein oder andere davon selbst zu verwenden.

Hautalterung zwischen 30 und 40

Bei manchen setzt die Hautalterung schon mit Mitte 20 ein, andere entdecken die ersten Trockenheitsfältchen mit Anfang 30. Spätestens dann wird es Zeit, der Haut nicht nur ausreichend Feuchtigkeit zu spenden, sondern gezielt Falten vorzubeugen. Denn unsere Haut ist jetzt noch in einem Top-Zustand. Sie repariert mühelos kleinere Schäden, erneuert sich zuverlässig innerhalb eines Monats selbst und wirkt schön straff und rosig. Doch auch wenn die Hautalterung optisch noch nicht so auffällig ist, spielen sich in den tieferen Hautschichten bereits Prozesse ab, deren Folgen erst ein paar Jahre später sichtbar werden. Denn die Haut wird jetzt schon dünner, produziert weniger Elastin und Kollagen. Gleichzeitig reagiert sie empfindlicher auf Stress – äußeren wie inneren! Und davon bekommt sie zwischen Karriere- und Familienplanung, Hausbau oder Weltreise, Job- und Freizeitstress einiges ab.

Welche Gesichtspflege braucht die Haut ab 30?

Doch was bedeutet das genau für eure Gesichtspflege? Welche Wirkstoffe sorgen am besten für einen weiterhin jugendlichen Teint? Keine Sorge, ihr müsst nicht zu unzähligen Tiegeln und Töpfen greifen. Setzt in diesem fordernden Lebensjahrzehnt neben konsequentem Sonnenschutz auf eine gute Basispflege. Diese sollte neben Feuchtigkeit auch Inhaltsstoffe enthalten, die Pigmentflecken vorbeugen, die Elastizität der Haut fördern und so einen ersten Anti-Aging-Effekt auf die Haut haben. Rundum gut versorgt, seid ihr mit einem Gesichtspflegesystem, das auf euren Hauttyp abgestimmt ist und neben der Tagescreme, alle weiteren wichtigen Pflege-Schritte enthält: von der Reinigung, der Stärkung, über die Tages- und Nachtcreme, bis hin zur Augencreme, auf die ihr ab jetzt nicht mehr verzichten solltet.

AQUANATURE

Für feuchtigkeitsarme Haut

So enthalten etwa die Produkte der AQUANATURE Serie botanische Hyaluronsäure, die die Haut intensiv durchfeuchtet und erste Fältchen aufpolstert. Zusätzlich regt die Kombination mit Papyrus-Stammzellen die Zellerneuerung an und stärkt die Hautbarriere. Der im Serum der Pflegeserie enthaltene Weidenröschenextrakt verfeinert das Hautbild. Die aufpolsternde Augencreme mit Bio-Koffein verleiht der Augenpartie eine frische Ausstrahlung.

Für feuchtigkeitsarme Haut

So enthalten etwa die Produkte der AQUANATURE Serie botanische Hyaluronsäure, die die Haut intensiv durchfeuchtet und erste Fältchen aufpolstert. Zusätzlich regt die Kombination mit Papyrus-Stammzellen die Zellerneuerung an und stärkt die Hautbarriere. Der im Serum der Pflegeserie enthaltene Weidenröschenextrakt verfeinert das Hautbild. Die aufpolsternde Augencreme mit Bio-Koffein verleiht der Augenpartie eine frische Ausstrahlung.

AQUANATURE

Für trockene Haut

Für einen fahlen Teint eignet sich hingegen das LL REGENERATION Pflegesystem: der zum Patent angemeldete LL-Biokomplex vitalisiert und strafft das Hautbild. Die Tagescreme aus der Serie nährt und schützt zusätzlich mit Bio-Sheabutter. Die Augenfältchen-Creme mindert Fältchen, pflegt mit hochwertigen Pflanzenölen und wirkt mit Augentrost abschwellend.

LL REGENERATION

Neben eurer Gesichtspflegeroutine könnt ihr eurer Haut mit einem Intensivkonzentrat ein kleines Upgrade verpassen. Und zwar immer genau dann und solange, wie eure Haut einen Beauty-Boost benötigt oder phasenweise ein besonderes Hautbedürfnis hat. Der HYDRO BOOSTER beispielsweise versorgt die Haut effektiv und nachhaltig mit Feuchtigkeit und polstert kleine Fältchen auf. Ist die Haut empfindlich oder gereizt, mildert der SOS SENSITIVE mit einem Wirkkomplex aus Ballonrebenextrakt, Johannisbeersamenöl und Süßholzwurzel Rötungen und beruhigt die Haut.

Editor’s Tipp

Einmal die Woche ist bei mir Spa-Time angesagt! Dann gönne ich mir abends nach der Gesichtsreinigung zum Beispiel die VITAMIN DUO MASK. Diese vitalisiert mit Goji-, Acai- und Sanddornbeeren den Teint und beugt mit Vitamin E einer vorzeitigen Hautalterung vor. Und ihr Duft entspannt mich schon beim Auftragen!

Haut in Balance – Weniger ist mehr!

Mit einer derartig ausgewogenen Pflegeroutine bleibt eure Haut auch in stressigen Momenten im Gleichgewicht. Gerade Frauen möchten in der viel zitierten Rushhour alles unter einen Hut bringen – im Beruf wie im Privaten. Und das nun mal so gut wie möglich! Diesen hohen Anspruch an uns selbst, stellen wir auch an unser Äußeres. Und so probieren wir immer wieder neue, manchmal zu reichhaltige oder für unseren Hauttyp ungeeignete Produkte aus. Dazu kommt dann der Stress im Alltag. Kein Wunder, dass immer mehr Frauen ab 30 mit Unreinheiten und Pickeln zu kämpfen haben. Viele reagieren darauf, indem sie noch mehr cremen und noch mehr neue Produkte testen – in der Hoffnung die Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Das Gegenteil ist meist der Fall, gelegentlich reagiert die überpflegte Haut sogar mit Pusteln und Pickeln. Wenn ihr euch unsicher seid, welche Produkte und Inhaltsstoffe für euch geeignet sind, empfehle ich euch, eine Hautanalyse bei der Kosmetikerin oder beim Dermatologen zu machen.

Auszeit für die Schönheit

Genauso gut investiert, ist eure Zeit bei einer professionellen Gesichtsbehandlung. Schon gelegentliche Facials verbessern die Durchblutung eurer Haut deutlich und regen den Stoffwechsel in ihr an. Der Teint wirkt automatisch frischer. Positiver Nebeneffekt: Bereits nach 5 Minuten Massage beginnt der Körper Stresshormone abzubauen und zu entspannen. Unbedingt ein paar Handgriffe für zu Hause merken und ins abendliche Eincreme-Ritual einfließen lassen. Die nächste Herausforderung kann kommen!

Unsere Haut ist übersät von einer unglaublich großen Zahl an Mikroben – Bakterien, Viren, Pilze, die maßgeblich die Hautgesundheit beeinflussen. Doch immer mehr Menschen klagen heutzutage über empfindliche Haut. Eine aus dem Gleichgewicht gekommene Hautflora ist häufig hierfür verantwortlich. Lästige Pickelchen, Unreinheiten, aber auch unangenehme Spannungsgefühle und extreme Trockenheit können die Folge sein. Bei sensibler Haut bedarf es deswegen besonderer Pflege und ein paar hilfreicher Tipps für den Alltag.

Es klingt gruselig, wenn man sich einmal vor Augen führt, wie unglaublich viele Mikroben sich auf unserer Haut tummeln. Es handelt sich hierbei um mikroskopisch kleine Lebewesen: Bakterien, Viren, Pilze. Klingt immer noch gruselig, oder? Ist es aber gar nicht. Ganz im Gegenteil – die Mikroben tragen eine große Verantwortung, denn sie sind maßgeblich für die Gesundheit unserer Haut verantwortlich. Tatsächlich bilden Trillionen dieser kleinen Einzeller unsere Hautflora, auch Mikrobiom genannt. Ist das Mikrobiom intakt, bildet es ein optimales Schutzschild und dient als Barriere gegen krankheitserregende Keime.

Was ist das Mikrobiom?

Unser Körper leistet Großartiges, aber auch die Mikroorganismen, die auf und in ihm leben vollbringen Wunder. Trillionen von mikroskopisch kleinen Einzellern auf unserer Haut bilden die Hautflora und dienen als natürliches Schutzschild. Das sogenannte Mikrobiom wehrt krankmachende Eindringlinge ab und sorgt so maßgeblich für eine gesunde Haut.

Ist meine Haut wirklich ein Sensibelchen?

Immer mehr Menschen klagen über sensible Haut, die sich vor allem durch Juckreiz, Spannungsgefühle, extreme Trockenheit, aber auch durch Unreinheiten und Pickelchen bemerkbar macht. Ist die Hautflora gestört, reagiert die Haut empfindlich auf kleinste Reize. Trockene Heizungsluft, direkte Sonneneinstrahlung oder extreme Kälte können genügen, um Irritationen herbei zu führen. Auch diverse Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten können bei sensibler Haut unangenehme Reaktionen auslösen. Purer Stress für die Haut.

Eine Vielzahl an Faktoren kann dazu führen, dass die Hautflora und somit der natürliche Barriereschutz der Haut nicht mehr richtig arbeitet. Eine falsche Pflege, zu aggressive Reinigungen, ungeeignete Peelings, all das können mögliche Ursachen sein. Auch Menschen mit Kontaktallergien gegen Konservierungsstoffe, Metalle oder Nickel neigen in der Regel zu empfindlicher Haut. Umwelteinflüsse und Laster wie Rauchen und Alkohol tun ihr Übriges.

Symptome einer empfindlichen Haut:

  • Die Haut reagiert auf kleinste Reize wie Kälte und Wärme
  • Sonnenstrahlung führt schnell zu Irritationen
  • Extreme Trockenheit und Spannungsgefühle machen sich bemerkbar
  • Empfindliche Haut neigt häufig zu Unreinheiten und Pickelchen
  • Jucken, Brennen bis hin zu stechenden Pustelchen sind ebenfalls häufige Symptome

Ist man von sensibler Haut betroffen, ist die Verunsicherung schnell groß. Dabei stellen sich zwangsläufig folgende Fragen: Wie viel Pflege ist für empfindliche Haut überhaupt richtig und welche Produkte helfen wirklich, um die Probleme zu lindern?

Ist man von sensibler Haut betroffen, ist die Verunsicherung schnell groß. Dabei stellen sich zwangsläufig folgende Fragen: Wie viel Pflege ist für empfindliche Haut überhaupt richtig und welche Produkte helfen wirklich, um die Probleme zu lindern?

Ratlos? Eine Anti-Stress-Pflege für die Haut muss her!

Reagiert die Haut empfindlich auf jegliche Kosmetik stellt sich schnell Ratlosigkeit ein. Oft wird angenommen, dass eine „Überpflegung“ vorliegt und die Haut vielleicht einfach eine Pause von jeglichen Produkten benötigt. Sensible Haut braucht allerdings nicht weniger Pflege, sondern einfach nur die Richtige. Die Aufgabe der Pflege für sensible Haut ist, das durcheinandergeratene Hautgleichgewicht wiederherzustellen und die natürliche Schutzbarriere zu stärken.

Bakterien können nur in einem für sie optimalen Umfeld überleben. Genau dieses Wissen hat sich die Lebensmittelindustrie bereits vor Jahren zunutze gemacht. Produkte wie Joghurts oder entsprechende Drinks verhelfen mit prä- und probiotischen Wirkstoffen zur Wiederherstellung einer ausgeglichenen Darmflora.

Auch ANNEMARIE BÖRLIND nutzt dieses Wissen und hat, beruhend auf den Erkenntnissen der Erforschung des Mikrobioms, die Systempflegeserie ZZ SENSITIVE entwickelt. Ein Komplex bestehend aus prä- und probiotischen Wirkstoffen reguliert die Hautflora, wobei Präbiotika das Wachstum günstiger Bakterien fördern und gleichzeitig die Ausbreitung schädlicher Bakterien eindämmen. Probiotika hingegen wirken präventiv. Ein weiterer toller Inhaltsstoff von ZZ SENSITIVE ist der Extrakt aus der sogenannten goldenen Orchidee, welcher auch in der traditionellen chinesischen Medizin Anwendung findet. Der verwendete Wirkstoff reguliert den pH-Wert an der Hautoberfläche und sorgt somit für einen gesunden Säureschutzmantel, was wiederum empfindliche Hautreaktionen reduziert.

Empfindliche Haut benötigt ebenso Pflege wie „gesunde“ Haut, deren Schutzschild intakt ist. Weniger Inhaltsstoffe, der Verzicht auf Duft- und Konservierungstoffe sowie Alkohole waren ANNEMARIE BÖRLIND deshalb bei der Entwicklung der Pflegeserie ZZ SENSITIVE besonders wichtig.

Neben der Regulation der Hautflora und der Reduktion empfindlicher Hautreaktionen haben die Produkte der ZZ SENSITIVE Serie auch zusätzliche Nutzen. So sind zum Beispiel in der regenerierenden Tages- und Nachtcreme Wirkstoffe aus der weißen Lupine enthalten, welche für einen Anti-Aging-Effekt sorgen. Sie stimulieren die Hautzellen neues Kollagen zu bilden. Dadurch werden die Gesichtskonturen gestrafft, Linien und Fältchen reduziert. Die Haut ist weniger empfindlich, regeneriert sich und wirkt glatter.

Die Haupt-Inhaltsstoffe von ZZ SENSITIVE:

Dieser Wirkkomplex enthält Oligosaccharide aus Yacón, Roter Beete und Mais, welche die Hautflora positiv beeinflussen. Ein Lactobacillus regt das hauteigene Immunsystem an und fördert so die Zellerneuerung. Prä- und Probiotika fördern außerdem das Wachstum „guter Bakterien“ und sorgen so für einen gesunden, normalen Hautzustand.

In der traditionellen chinesischen Medizin wird die goldene Orchidee wegen ihrer beruhigenden Wirkung geschätzt. Das in ZZ SENSITIVE enthaltene Extrakt reguliert den pH-Wert an der Hautoberfläche.

Das Lupeol der weißen Lupine stimuliert die Hautzellen und hilft ihnen dadurch, neues Kollagen zu bilden und dieses zu verbessern. Die Systempflegeserie ZZ SENSITIVE bringt somit auch den viel gewünschten Anti-Aging-Effekt mit sich.

So wird das Sensibelchen gestärkt

Ihr habt euch in der Liste der Symptome wiedergefunden und leidet ebenfalls unter empfindlicher Haut? Dann habe ich ein paar Tipps für euch, wie eure Hautflora wieder reguliert und gestärkt wird.

Tipps bei empfindlicher Haut:

  • Vermeidet extreme Sonnenhitze oder gar direkte Sonne und benutzt immer einen guten UV‑Schutz.
  • Trockene Heizungsluft kann eure Haut zusätzlich reizen. Sorgt mit entsprechenden Luftbefeuchtern für ein gutes Klima. In Wohn- und Arbeitsräumen ist eine Luftfeuchtigkeit von 40-60 Prozent optimal.
  • Achtet darauf ausreichend Wasser zu trinken. Auf Kaffee und schwarzen Tee solltet ihr weitestgehend verzichten.
  • Scharfe Speisen, zu viel Zucker und Schokolade tragen ebenfalls zu einer empfindlichen und unreinen Haut bei. Schränkt den Konsum am besten ein.
  • Noch mehr Laster, die es zu überdenken gilt: Alkoholkonsum und Rauchen können eure Haut zum Sensibelchen machen.
  • Benutzt die richtige Pflege und verzichtet auf Duft- und Konservierungsstoffe sowie Alkohole. Die Produkte von ZZ SENSITIVE versorgen eure Haut optimal mit allem, was sie braucht.
  • Vermeidet aggressive Peelings und Fruchtsäure‑Peelings mit einem hohen Fruchtsäure-Anteil. Greift stattdessen zu milden Enzym-Peelings, die euer Gesicht sanft von abgestorbenen Hautschüppchen befreien.
  • Achtet auf eure Kosmetikprodukte. Überprüft die Inhaltsstoffe und das Haltbarkeitsdatum.

Stärken. Beruhigen. Schützen. – So pflegt ihr empfindliche Haut

Mit der Systempflegeserie ZZ SENSITIVE bringt ihr eure irritierte Haut wieder ins Gleichgewicht. Die Reinigungsemulsion bereitet die Haut optimal auf die täglichen Pflege-Steps vor. Tragt sie morgens und abends in kreisenden Bewegungen auf die trockene Haut auf. Anschließend wascht ihr sie mit lauwarmem Wasser ab. Benutzt weiche Handtücher und vermeidet starkes Rubbeln, um eure Haut nicht unnötig zu beanspruchen.

Um eure empfindliche Haut zu stärken, tragt ihr nach der Reinigung das Gesichtsgel auf. Es durchfeuchtet eure Haut und hinterlässt ein entspannendes Frischegefühl. Eure Haut ist jetzt perfekt vorbereitet, um die Tages- oder Nachtcreme der ZZ SENSITIVE Serie aufzutragen. Für die zarte Augenpartie könnt ihr die Regenerierende Augencreme verwenden.

Um eure empfindliche Haut zu stärken, tragt ihr nach der Reinigung das Gesichtsgel auf. Es durchfeuchtet eure Haut und hinterlässt ein entspannendes Frischegefühl. Eure Haut ist jetzt perfekt vorbereitet, um die Tages- oder Nachtcreme der ZZ SENSITIVE Serie aufzutragen. Für die zarte Augenpartie könnt ihr die Regenerierende Augencreme verwenden.

Sollte eure Haut einmal besonders gestresst sein und mit entzündeten Stellen reagieren, könnt ihr das Intensivkonzentrat SOS SENSITIVE auftragen. Ein Wirkstoffkomplex aus Ballonrebenextrakt, Johannisbeersamenöl und Süßwurzel mildert in kurzer Zeit Rötungen und wirkt entzündungshemmend.

Auch die SENSITIVE CREAM MASK kann eure Haut mit demselben Wirkstoffkomplex zu einem entspannten und beruhigtem Gefühl verhelfen und die Schutzbarriere eurer Haut stärken. Tragt sie 1-2 mal pro Woche auf das gereinigte Gesicht auf, spart dabei die Augenpartie aus. Nach 10 bis 15 Minuten massiert ihr dann die Maske in die Haut ein. Abwaschen ist nicht notwendig.

Sensible Haut benötigt eine ausgeklügelte Pflege. Die Systempflegeserie ZZ SENSITIVE mit prä- und probiotischem Wirkkomplex hilft euch, das Problem in den Griff zu bekommen. Das Anti-Stress-System für eure Haut entspannt und beruhigt, geht dem Sensibelchen an den Kragen – im positivsten Sinne. Bye bye, empfindliche Haut!

Shop The Post

ANNEMARIE BÖRLIND So wappnet ihr eure Haut für den Winter

Der Wechsel von klirrender Kälte in trockene, warme Heizungsluft bedeutet für unsere Haut Schwerstarbeit. Spannungsgefühle und juckende Haut sind im Winter daher keine Seltenheit. Ich zeige euch, wie ihr eure Haut in der kalten Jahreszeit am besten schützt und pflegt.

Während wir unseren Körper im Winter in warme Kleidung hüllen, ist unsere Gesichtshaut direkt den kalten Temperaturen ausgesetzt. Bei einstelligen Temperaturen stößt ihr Selbstschutz jedoch an seine Grenzen. Grund hierfür ist, dass die Talgdrüsen bei Kälte die Arbeit einstellen und somit die Hautbarriere geschwächt wird. Das Ergebnis ist gerötete, trockene Haut und sogar Juckreiz. Die richtige Creme und eine angepasste Pflegeroutine bewahren eure Haut jedoch auch im Winter vor dem Austrocknen.

Die richtige Creme im Winter

Ich empfehle euch, bei Bedarf im Winter eure Pflegeroutine anzupassen, um die Haut vor eisigen Temperaturen einerseits und trockener Heizungsluft anderseits zu schützen. Wenn ihr im Sommer mit euren Pflegeprodukten problemlos durch den Tag kommt, euch im Winter jedoch trockene oder gar juckende Haut plagt, dann ist der Griff zu einer reichhaltigeren Pflege angeraten.

„Unsere Haut ist mit einem Hydrolipidfilm überzogen“, erklärt Guylaine Le Loarer, Leitung Forschung und Entwicklung bei ANNEMARIE BÖRLIND. „Doch schon ab acht Grad Celsius produziert sie so gut wie kein Fett mehr“, sagt die Expertin weiter.

Dieser Hydrolipidfilm besteht aus Wasser („hydro“) und Fett („lipos“) und schützt die Haut normalerweise ausreichend. Fehlt das Fett, trocknet besonders die Gesichtshaut schnell aus, wird rot und schuppig. „Im Winter sind deshalb Pflegecremes, die aus einer Wasser-in-Öl-Emulsion bestehen, ideal“, erklärt Guylaine Le Loarer. Sie sorgen für ausreichend Fett und Feuchtigkeit.

Was ist der Unterschied zwischen Öl-in-Wasser- und Wasser-in-Öl-Emulsionen?

In dieser Emulsion sind Öl- von Wassermolekülen umgeben. Ihr Vorteil: Während beim Auftragen das Wasser schnell in die Haut eindringen und sie mit Feuchtigkeit versorgen kann, hinterlässt das enthaltene Öl kaum einen Film auf der Haut. Dieser Emulsionstyp eignet sich daher besonders für Mischhaut, fettige Haut oder auch im Sommer.

In dieser Emulsion sind Wasser- von Ölmolekülen umgeben. Auch sie spendet der Haut Feuchtigkeit. Diese wird jedoch länger bewahrt, da die Fette auf der Haut eine Schutzschicht bilden, die vor Austrocknung schützt. Diese Emulsionsart eignet sich daher ganzjährig für fettarme Haut oder als Alternative im Winter.

Bei einem Wechsel der Pflege solltet ihr natürlich Rücksicht auf euren Hauttyp nehmen. Ölige, fettige Haut benötigt weiterhin mehr Feuchtigkeit als Fett. Da sich grundsätzlich jedoch reichhaltigere Wasser-in-Öl-Emulsionen als Cremes für den Winter empfehlen, dürft ihr die vorangehende Befeuchtung der Haut nach der Reinigung nicht auslassen. Tragt die Creme dann – wie ohnehin üblich – auf die noch feuchte Gesichtshaut auf und ihr kommt gut geschützt durch den Tag.

ANNEMARIE BÖRLIND AQUANATURE Pflegeserie

Verwendet ihr z. B. AQUANATURE, ZZ SENSITIVE oder SYSTEM ABSOLUTE, so könnt ihr innerhalb eurer Pflegeserie von der Light-Version der Creme meist problemlos auf die reichhaltigere Variante wechseln. Da die Inhaltsstoffe dieselben sind, nur die Zusammensetzung der Cremes sich unterscheidet, gewöhnt sich die Haut im Handumdrehen an die Änderung und belohnt euch mit einem raschen Abklingen der Beschwerden.

Wenn ihr euch unsicher seid, welches Produkt ihr verwenden sollt, so könnt ihr euch gerne für eine individuelle Beratung an unseren Kundenservice (T: 07051 6000-871 oder -873 | WhatsApp: +49 172 7180122) wenden.

Besondere Aufmerksamkeit für die Lippen- und Augenpartie

Unsere Lippen haben keine Talgdrüsen, sie bedürfen daher unserer besonderen Aufmerksamkeit. Das Befeuchten der Lippen mit der Zunge ist jedoch tabu, da die Feuchtigkeit nur verdunstet und die Lippen noch schneller austrocknen. Benutzt besser einen Lippenpflegestift, der mit seinen pflegenden Ölen und Wachsen zuverlässig vor dem Austrocknen und vor spröden, eingerissenen Lippen schützt.

ANNEMARIE BÖRLIND FOR LIPS Schützende Lippenpflege - Für geschmeidige Lippen

Auch die Augenpartie ist ein sensibler Bereich, da die Haut dort besonders dünn ist. Daher solltet ihr sie im Winter ebenfalls mit einem reichhaltigen Produkt pflegen, um Austrocknen und Spannungsgefühle zu verhindern.

Den Sonnenschutz im Winter nicht vergessen

Plant ihr einen ausgiebigen Spaziergang durch die verschneite Winterlandschaft oder begebt euch zum Skifahren auf die Piste, so denkt an den Sonnenschutz. Gerade in den Bergen ist die UV-Strahlung höher und ohne Sonnencreme holt ihr euch schnell einen Sonnenbrand. Verwendet am besten ein Sonnenschutzprodukt mit hohem Lichtschutzfaktur wie die SUN ANTI AGING DNA-Protect Sonnen-Creme LSF 30.

Editor’s Tipp

Packt beim Skifahren den SUN CARE Lip Stick LSF 20 in eure Jackentasche. Diesen könnt ihr nicht nur auf die Lippen, sondern auch auf den Nasenrücken auftragen.

Wie reinige ich meine Haut im Winter richtig?

Auch bei der Reinigung der Haut im Winter spielt – neben euren persönlichen Vorlieben für die Art des Reinigungsprodukts – die Berücksichtigung eures Hauttyps eine Rolle. Ein Reinigungsgel eignet sich für normale, fettige Haut und Mischhaut. Reinigungsemulsionen sind für empfindliche, anspruchsvolle und reife Haut konzipiert. Für trockene, fettarme Haut empfiehlt sich eine Reinigungsmilch.

ANNEMARIE BÖRLIND ENERGYNATURE Erfrischendes Reinigungsgel
Reinigungsgel
ANNEMARIE BÖRLIND ZZ SENSITIVE Milde Reinigungsemulsion
Reinigungsemulsion
ANNEMARIE BÖRLIND LL REGENERATION Sanfte Reinigungsmilch
Reinigungsmilch

Mit unseren Gesichtsreinigungen wird die Haut nicht nur sanft und gründlich gereinigt, sondern gleichzeitig auch mit pflegenden Inhaltsstoffen versorgt. So bereitet ihr die Haut am Morgen auf den Tag vor und gebt ihr am Abend die Möglichkeit, sich von den Strapazen des Tages zu erholen.

Peelings im Winter

Wenn ihr gerne Peelings verwendet, so solltet ihr im Winter möglichst zu einem besonders sanften Peeling greifen, um die Haut nicht zusätzlich zu reizen. Abgestorbene Hautzellen lasst ihr am besten von den natürlichen Enzymen unseres ENZYM-PEELINGS entfernen. Es verzichtet auf mechanische Peelingpartikel, ist daher besonders sanft und aktiviert die Zellerneuerung der Haut. So kann diese nach dem Peelen wertvolle, feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe sehr gut aufnehmen.

Auch bei der Körperreinigung ist Achtsamkeit geboten. Zu heißes und zu langes Duschen sollte vermieden werden, da es die Haut zu stark austrocknet. Nach der Reinigung sollte der Feuchtigkeitsgehalt der Haut mit rückfettenden Produkten wiederhergestellt werden. Unsere BODY lind Körperpflege bietet hierzu Pflegeprodukte für verschiedene Hauttypen:

Zu guter Letzt noch ein Tipp: Denkt daran, über den Tag verteilt genügend zu trinken. Denn auch die Flüssigkeitszufuhr ist ein wichtiger Faktor, um die Haut gesund zu erhalten. Ich hoffe, diese Infos und Pflegetipps bringen euch gut gepflegt durch den Winter.

SHOP THE POST

Wenn der Alltag mal wieder zu hektisch ist, die Gedanken sich kreisen und der Terminkalender aus allen Nähten platzt, ist es höchste Zeit einen Gang runterzuschalten. Gönnt euch eine kleine Auszeit und entflieht dem Alltagsstress mit einem Wellness-Erlebnis in den eigenen 4 Wänden! Mit meinem Home-Spa-Programm verwöhnt ihr Körper und Seele und schöpft wieder neue Energie.

„Endlich entspannen“, das wünscht sich wahrscheinlich jeder nach einem anstrengenden Arbeitstag. Am Abend liegt man erschöpft auf der Couch und kommt gar nicht richtig dazu abzuschalten und neue Energie für die nächsten Tage zu tanken. Dabei ist es vor allem im heutigen digitalen Zeitalter immer wichtiger geworden sich eine Auszeit zu genehmigen. So schafft ihr es, den ständigen Reizen, denen wir im Alltag ausgesetzt sind, zu entfliehen. In diesem Beitrag habe ich ein Wellness-Programm für euer Zuhause zusammengestellt, womit ihr eure Sinne garantiert wieder ins Gleichgewicht bringt.

Was ihr für euren Home-Spa benötigt

  • Bademantel
  • Handtuch
  • Duftkerzen
  • Badesalz oder Badeschaum
  • Pflegeprodukte
  • Entspannende Musik
ANNEMARIE BÖRLIND - HOME-SPA - Essentials

Mein Tipp:

Störfaktoren ausblenden! Schaltet euer Smartphone, den Fernseher und Laptop aus, damit ihr euch vollkommen auf euch selbst konzentrieren könnt. Legt eure Lieblingsmusik ein und genießt den Moment.

Das perfekte Home-Spa-Programm

Lasst zu Beginn warmes Wasser in eure Badewanne ein und zündet ein paar Kerzen an. Duftkerzen sind wahre Muntermacher und mit dem richtigen Geruch hebt sich eure Laune sofort. Ich empfehle Duftkerzen, die nach Vanille, Orange, Zitrone oder Schokolade riechen, da diese Düfte direkt im Gehirn wirken und für Entspannung sorgen. Gebt noch ins Badewasser ein Badesalz oder Badeschaum eurer Wahl hinzu. Diese enthalten meist wertvolle ätherische Öle und duften nicht nur gut, sondern pflegen die Haut auch zusätzlich.

Wenn ihr in eurem Home-Spa keine Badewanne habt, ist das kein Problem. Als Alternative könnt ihr ausgiebig warm duschen.

ANNEMARIE BÖRLIND HOME-SPA - Gesichtsreinigung

Porentiefe Reinigung

Um eure Haut auf das Wellness-Programm vorzubereiten, muss sie zunächst von Schweiß, Schmutz und Make-up befreit werden. Hierzu solltet ihr ein Reinigungsprodukt verwenden, welches optimal auf euren Hauttyp abgestimmt ist.

Wenn ihr euch unsicher seid, welchen Hauttyp ihr habt, könnt ihr euch für eine kostenlose Beratung an unseren Kundenservice wenden.

Porentiefe Reinigung

Um eure Haut auf das Wellness-Programm vorzubereiten, muss sie zunächst von Schweiß, Schmutz und Make-up befreit werden. Hierzu solltet ihr ein Reinigungsprodukt verwenden, welches optimal auf euren Hauttyp abgestimmt ist.

Wenn ihr euch unsicher seid, welchen Hauttyp ihr habt, könnt ihr euch für eine kostenlose Beratung an unseren Kundenservice wenden.

ANNEMARIE BÖRLIND HOME-SPA - Gesichtsreinigung
Tipp: Damit auch die letzten Make-up-Reste und sonstige Verunreinigungen aus eurem Gesicht entfernt werden, hilft euch dabei ein Schwämmchen. Dieses mit lauwarmem Wasser anfeuchten und das Reinigungsprodukt in kreisenden Bewegungen sanft abnehmen.

Sanftes Peeling

Ein Peeling darf beim Home-Spa nicht fehlen. Es reinigt die Haut intensiv und macht sie rosig-zart und weich. Wenn euer Gesicht bei Stress empfindlich reagiert, solltet ihr lieber ein Peeling ohne mechanische Peeling-Partikel verwenden. Dadurch reizt ihr die Haut nicht noch zusätzlich. Das ENZYM-PEELING reinigt die Haut sanft, entfernt schonend abgestorbene Hautschüppchen und versorgt sie mit wichtigen Vitaminen, Mineralien sowie Aminosäuren. Das Peeling eine Minute einwirken lassen, damit die Enzyme arbeiten und die Hautschüppchen lösen können. Anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen.

ANNEMARIE BÖRLIND Enzym Peeling - für ein klares Hautbild
ANNEMARIE BÖRLIND HOME-SPA - Wellness im eigenen Bad

Ab in die Wanne

Jetzt heißt es Energie tanken im warmen Schaumbad! Nehmt ein Handtuch und legt es gefaltet hinter euren Nacken, damit ihr gemütlich den Kopf zurück legen könnt. Vorsicht: Zu langes Baden kann euren Kreislauf schwächen. Als Richtwert werden ca. 15 Minuten empfohlen. Die Zeit könnt ihr perfekt nutzen, um zusätzlich mit Masken euer Gesicht und eure Haare zu pflegen.

Ab in die Wanne

Jetzt heißt es Energie tanken im warmen Schaumbad! Nehmt ein Handtuch und legt es gefaltet hinter euren Nacken, damit ihr gemütlich den Kopf zurück legen könnt. Vorsicht: Zu langes Baden kann euren Kreislauf schwächen. Als Richtwert werden ca. 15 Minuten empfohlen. Die Zeit könnt ihr perfekt nutzen, um zusätzlich mit Masken euer Gesicht und eure Haare zu pflegen.

ANNEMARIE BÖRLIND HOME-SPA - Wellness im eigenen Bad

Damit euer Gesicht wieder frisch und erholt strahlt, empfehle ich die Intensivpflegemaske VITAMIN DUO MASK. Dank der Superfruits Sanddorn-, Acai- und Gojibeeren wirkt die Maske energetisierend und stimulierend bei müder und fahler Haut. Sie regt die Zellerneuerung an und vitalisiert durch ihre vitamingeladene Formel euren erschöpften Teint. Pflanzlich gewonnenes Vitamin E beugt außerdem vorzeitiger Hautalterung vor. Der perfekte Energyboost!

ANNEMARIE BÖRLIND VITAMIN-DUO-MASK - Intensivpflegemaske bei müder, fahler Haut
ANNEMARIE BÖRLIND Seide Intensiv-Kur - für ein ein strahlendes Aussehen

Stress macht sich auch in der Haarstruktur bemerkbar. Deshalb solltet ihr eure Haare ebenfalls mit einer Maske verwöhnen. Die SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv Kur ist für jeden Haartyp geeignet und versorgt die Haare mit wertvollem Pracaxi- und Mandelöl. Der enthaltene Natural Oil Complex fördert zudem intensiven Glanz, Weichheit und Kämmbarkeit. Für natürlich gesundes und schönes Haar die Intensiv-Kur in das feuchte Haar einmassieren und während der Badezeit einwirken lassen. Anschließend gründlich ausspülen.

  • Ohne Silikone, ohne Sulfate und ohne PEGs

Stress macht sich auch in der Haarstruktur bemerkbar. Deshalb solltet ihr eure Haare ebenfalls mit einer Maske verwöhnen. Die SEIDE NATURAL HAIR CARE Intensiv Kur ist für jeden Haartyp geeignet und versorgt die Haare mit wertvollem Pracaxi- und Mandelöl. Der enthaltene Natural Oil Complex fördert zudem intensiven Glanz, Weichheit und Kämmbarkeit. Für natürlich gesundes und schönes Haar die Intensiv-Kur in das feuchte Haar einmassieren und während der Badezeit einwirken lassen. Anschließend gründlich ausspülen.

  • Ohne Silikone, ohne Sulfate und ohne PEGs
ANNEMARIE BÖRLIND Seide Intensiv-Kur - für ein ein strahlendes Aussehen

Duftendes Körperöl

Ein echtes Spa-Erlebnis ohne Öl ist undenkbar! Für die Körperpflege nach dem Baden ist das BODY Pflegendes Wellness-Dry Body Oil mit seiner leichten Textur genau das Richtige. In kreisenden Bewegungen und leichtem Druck in die Haut einmassieren und den Duft genießen.
Das Besondere am Körperöl: Es zieht schnell ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Der Duft von Waldfrische verwöhnt die Sinne und verwandelt euer Badezimmer für kurze Zeit in ein Stück Schwarzwald. Kostbares Bio-Kamelienöl stärkt die Hautbarriere und bewahrt vor Feuchtigkeitsverlust.

ANNEMARIE BÖRLIND BODY Dry Wellness Oil - stärkt die Hautbarriere und bewahrt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust
ANNEMARIE BÖRLIND Intensiv-Pflege-Kapsel - Gesichtsöl für die Nacht
Die Nagelhaut wird bei der Pflege oft vernachlässigt und kann vor allem in der kalten Jahreszeit trocken werden und einreißen. Tipp: Das Borretschsamenöl in den Intensiv-Pflege-Kapseln pflegt nicht nur das Gesicht, sondern auch die Nagelhaut. Hierzu die Kapseln in die Haut rund um die Nägel einmassieren.
Die Nagelhaut wird bei der Pflege oft vernachlässigt und kann vor allem in der kalten Jahreszeit trocken werden und einreißen. Tipp: Das Borretschsamenöl in den Intensiv-Pflege-Kapseln pflegt nicht nur das Gesicht, sondern auch die Nagelhaut. Hierzu die Kapseln in die Haut rund um die Nägel einmassieren.
ANNEMARIE BÖRLIND Intensiv-Pflege-Kapsel - Gesichtsöl für die Nacht

Eincremen nicht vergessen

Dank des warmen Wasserdampfes sind nun eure Poren im Gesicht geöffnet. Die Wirkstoffe in den Pflegeprodukten können somit besonders effektiv von eurer Haut aufgenommen werden. Deswegen solltet ihr vor allem jetzt nicht vergessen, euer Gesicht umfassend zu pflegen. Verwendet Produkte, die für euren Hauttyp geeignet sind und lasst dabei die Augenpartie nicht aus, um auch Augenringe und Tränensäcke zu mildern. Näheres zur richtigen Augenpflege könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.

ANNEMARIE BÖRLIND - Gesichtscreme

Happy End

Kuschelt euch in euren Bademantel, dimmt die Lichter, legt die Beine hoch und entspannt auf dem Sofa oder einer Liege. Schließt die Augen und lasst den Alltag hinter euch. Am besten lässt sich das Home-Spa Erlebnis mit Schokolade und einem Gläschen Prosecco ausklingen. Cheers!

SHOP THE POST

ANNEMARIE BÖRLIND Trockene Hände: Die besten Tipps und Tricks, Hausmittel und Creme
Häufiges Waschen, Kälte und Heizungsluft entziehen der Haut an unseren Händen Feuchtigkeit. Deshalb ist es vor allem in der kalten Jahreszeit wichtig, sie mit der passenden Pflege zu versorgen. Ich verrate euch die besten Tipps und Tricks gegen trockene Hände.

Doch warum sind unsere Hände oft so trocken? Die Haut des Handrückens ist fast so dünn wie unsere Gesichtshaut. Sie besitzt nur wenige Talgdrüsen und Fettgewebe, weshalb sie unter Belastung schnell austrocknet. Die unbehaarten Handinnenflächen besitzen zwar viele Schweißdrüsen, jedoch fehlen ihnen die Talgdrüsen. Dadurch kann sich die Haut kaum vor Entfettung und Feuchtigkeitsverlust schützen.

Trockene Hände – Was tun?

Unsere Hände sind eine der am meisten beanspruchten Teile unseres Körpers. Egal, was wir machen, unsere Hände sind immer im Einsatz. Dadurch sind sie ständig Wind und Wetter, Schmutz, Seife oder Putzmitteln ausgesetzt. Aufgrund dessen sind unsere Hände besonders strapaziert und benötigen eine Extraportion Pflege. Mit diesen Tipps bleiben eure Hände samtig weich.

Die beste Handcreme kann ihre Wirkung nicht vollständig entfalten, wenn sie nicht regelmäßig angewendet wird. Nur durch eine konsequente, tägliche Pflege bleiben die Hände samtig weich und altern nicht so schnell. Um Verspannungen und Knoten, die sich im Laufe des Tages angesammelt haben zu lösen, könnt ihr das Eincremen auch mit einer Handmassage verbinden. Diese sorgt nicht nur für pure Entspannung, sondern fördert auch die Durchblutung.

Peelt eure Hände regelmäßig, um sie von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien und ihre Durchblutung anzukurbeln.

Handpeeling selber machen – So geht’s:

Ihr braucht dafür nur zwei Esslöffel braunen Zucker und einen Esslöffel Oliven- oder Kokosöl. Mischt die beiden Zutaten zusammen und voilà – schon habt ihr euer eigenes Handpeeling. Und wenn ihr mal keine Zeit habt, das Peeling selbst zu machen, dann benutzt einfach unser Effekt-Peeling.

Für empfindliche, sehr trockene Haut empfehle ich das Enzym-Peeling. Die enthaltenen, natürlichen Enzyme lösen sanft abgestorbene Hautzellen. Außerdem wird eure Haut dank der Aloe vera mit wichtigen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien versorgt.

Zieht euch beim Putzen Handschuhe an, um eure Haut vor den in den Wasch- und Putzmittel enthaltenen Chemikalien zu schützen. Diese reizen die Haut und greifen ihre natürliche Fettschicht an, wodurch sie austrocknet und aufraut. Achtet bei den Handschuhen darauf, dass sie eure Haut atmen lassen.

Wascht eure Hände nicht mit heißem, sondern lauwarmem Wasser. Denn zu heißes Wasser trocknet die Haut aus.

Gönnt euren Nägeln immer mal wieder eine Auszeit vom Nagellack, da Nagellackentferner eure Nagelhaut austrocknet. Versorgt eure Haut deshalb nach dem Entfernen des Nagellacks immer mit viel Feuchtigkeit.

Schnelle Hilfe für Zuhause

Die besten Hausmittel bei trockenen Händen

  • Kokosöl: beruhigt die Haut und sorgt für eine schnelle Heilung
  • Olivenöl: hält die Hände weich und geschmeidig
  • Aloe vera: bildet eine Schutzschicht auf der Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit
  • Avocado: versorgt die Haut mit wichtigen Vitaminen und wirkt feuchtigkeitsspendend

Die richtige Creme für trockene Hände

Handpflegeprodukte haben in erster Linie eine Schutzfunktion. Ihre Aufgabe ist es trockene, raue Hände wieder samtig weich zu pflegen, indem sie den Feuchtigkeits- und Fettverlust der Haut ausgleichen.

ANNEMARIE BÖRLIND Handpflege - Für eine geschmeidige Haut

Der Handbalsam versorgt trockene, raue Hände mit Feuchtigkeit. Zudem fördert er die Heilung von Hautrissen und schützt sie vor Austrocknung.

Mit der Anti-Aging Handcreme seid ihr gegen Pigmentflecken und schnell alternde Hände gewappnet. Das enthaltene Jojobaöl sowie Sheabutter schützen und pflegen sie geschmeidig.

Und das Beste: Die beiden Handpflegeprodukte ziehen schnell ein und hinterlassen ein samtig weiches Hautgefühl ohne Fettfilm. Mit diesen beiden Beauty‑Helfern seid ihr perfekt für die kalte Jahreszeit gerüstet!

Kleiner Tipp

Bei rissiger Nagelhaut helfen unsere Intensiv-Pflege-Kapseln. Massiert das restliche Öl in die Haut rund um eure Nägel ein. So könnt ihr unschöne Ränder vermeiden.

Diese Wirkstoffe helfen bei strapazierten Händen

ANNEMARIE BÖRLIND Calendula - Wirkt reizlindernd

Calendula
Calendula lindert Reizungen und beschleunigt den Heilungsprozess von Hautrissen.

ANNEMARIE BÖRLIND Maiskeimöl - Pflegend und hautglättend

Maiskeimöl
Maiskeimöl zeichnet sich durch seine entzündungshemmende, reizlindernde und beruhigende Wirkung aus.

ANNEMARIE BÖRLIND Vitamin C - Wirkt aufhellend, steigert die Kollagen-Synthese und bewahrt die Hautelastizität

Vitamin C
Vitamin C hilft bei Pigmentflecken und fördert den Aufbau von Kollagen, wodurch die Haut straffer wird.

ANNEMARIE BÖRLIND Weiße Strandlilie - Vermindert Pigmentflecken

Weiße Strandlilie
Der Extrakt aus der Strandlilie vermindert die Produktion von Melanin und mildert bestehende Pigmentflecken.

Textur ANNEMARIE BÖRLIND Borretschsamenöl - Stärkt die Hautbarriere

Borretschsamenöl
Borretschsamenöl wirkt entzündungshemmend und kurbelt den Hautstoffwechsel an.

Textur ANNEMARIE BÖRLIND Ceramide - Erhöhen die Widerstandskraft der Haut

Ceramide
Ceramide stärken die Schutzbarriere der Haut und halten sie geschmeidig weich.

Shop the Post

ANNEMARIE BÖRLIND steht für nachweislich wirksame Naturkosmetik, die wir durch innovatives und nachhaltiges Handeln aus einzigartigen Rohstoffen entwickeln.

 

  • Mit Pflanzenextrakten
    aus ökologischem Anbau (kbA)
  • Eigenes Tiefenquellwasser
  • Verträglichkeit und Wirkung durch moderne analytische Methoden wissenschaftlich bestätigt.Bestätigte Wirksamkeit
  • Ohne Tierextrakte
Newsletter

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

5